Vortrag / Lecture / Debatte

Nicht diskriminierende, sensible Sprache

21.6.2017, 15:00 Uhr - 21.6.2017, 17:00 Uhr
Infobeisl im Willy*Fred-Haus

Sprache bestimmt das Denken und zeigt Normen und Grenzen einer Gesellschaft auf, in der sie gesprochen wird. Patriachale und heteronormative Strukturen werden in und durch die Sprache reproduziert und konsolidiert..
Eine heteronormative – als oftmals diskriminierende Sprache produziert und fixiert Ungerechtigkeit. Eine nicht-diskriminierende sensible Sprache ermöglicht alle Menschen respektvoll und gerecht zu behandelt. Wir machen uns in dieser Diskussionsreihe auf die Suche nach den Möglichkeiten eine solche Sprache umzusetzen und zu etablieren.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00