Literatur

Nava Ebrahimi: Sechzehn Wörter

12.4.2018, 18:00 Uhr
OKH – Offenes Kunst- und Kulturhaus Vöcklabruck

Der Roman erzählt in ebenso vielen Kapiteln sechzehn Facetten einer iranisch-deutschen Familiengeschichte. Anlässlich der Beerdigung ihrer Großmutter beschließt Mona ein letztes Mal in den Iran zu fliegen und sieht sich dadurch noch einmal mit den Traditionen ihrer Familie konfrontiert…“Mit viel Witz und abseits gängiger folkloristischer Klischees schildert die Autorin das Ineinander der Kulturen in einer ebenso unangestrengten wie hellsichtigen Sprache.“

Jetzt teilen