Ausstellungen

MEMPHIS LIGHT BOX – Single Keys / SALOME SCHMUKI

27.3.2018, 19:00 Uhr - 29.5.2018, 18:00 Uhr
memphis

SINGLE KEYS

Salome Schmuki
www.salomeschmuki.ch

Memphis Light Box
28/3 — 29/5 2018

Eröffnung
27/3 2018 21h

„Single Keys“ der Künstlerin Salome Schmucki ist die erste Arbeit für die neue Memphis Light Box an der Fassade des Kunstraums Memphis, die in Zukunft in regelmäßigen Abständen von (inter)nationalen Künstler*innen bespielt wird.

„Single Keys“ besteht aus einer Serie von Formen. Jede unterscheidet sich in ihren Details von der nächsten. Die Zeichen oder Buchstaben mit ihren Zwischenräumen, welche so wichtig für das Schreiben, die symbolische Kommunikation und das Lesen sind, entwickeln sich hier ähnlich dem Fluss der gesprochenen Sprache. Die Formen sind nicht kodiert in dem Sinn, dass sie für etwas ausserhalb ihrer selbst stehen, sie beziehen sich vielmehr direkt aufeinander und erlangen ornamentale oder kolloquiale Aspekte. Salome Schmuki arbeitet in diesem definierten Raum an Charakteristiken von Buchstaben, aktiviert oder füllt ihn.

Salome Schmuki untersucht die Struktur und Organisation von Sprache, die Art und Weise wie geschriebene Sprache kodiert ist und Beziehungen oder Unterbrechungen der verschiedenen daran beteiligten Aspekte der Wahrnehmung und (Teil-)prozesse. Sie lebt in Brüssel und St.Gallen. Kürzliche Präsentationen hatte sie u.a. im Raum mit Licht (Curatedby), Wien; Kunstmuseum St.Gallen; Mukha Antwerpen; Fundació Antoni Tàpies, Barcelona und Komplot, Brüssel. Atelieraufenthalte in Wiels, Brüssel und Sitterwerk St.Gallen.

SINGLE KEYS

Salome Schmuki
www.salomeschmuki.ch

Memphis Light Box
28/3 — 29/5 2018

Opening
27/3 2018 21h

“Single Keys” by artist Salome Schmuki is the first work for the new Memphis Light Box at the facade of the art space Memphis, where we will be showing works by various (inter)national artists periodically.

“Single Keys” is a series of shapes, each differing slightly from the next. These signs or letters with the small gaps between them that are so necessary for writing, symbolic communication, and reading develop like the flux of speech. The shapes are not coded in the sense that they stand for something outside of themselves, rather they relate directly to each other and acquire an ornamental or colloquial aspect. Salome Schmuki works with these aspects pulling at some of the characteristics of letters in this confined space, filling or activating it.

Salome Schmuki examines the structure and organization of language, the way in which written language is coded, and relationships and/or disruptions in various aspects of perception and the (sub-)processes involved in it. She lives in Brussels and St.Gallen. Recent presentations include, et al.: Raum mit Licht (Curatedby), Vienna; Kunstmuseum St.Gallen; Mukha Antwerpen; Fundació Antoni Tàpies, Barcelona, and Komplot, Brussels. Residencies a.o. at Wiels, Brussels and Sitterwerk, St.Gallen.

Jetzt teilen