Literatur

experiment literatur | Eva Fischer & Ines Oppitz „Kein Satz für die Katz“

27.4.2016, 19:30 Uhr - 27.4.2016, 19:30 Uhr (ics/ical Kalender Download)
Galerie Forum Wels

Im Hin und Her von jeweils einem Satz entwickeln Eva Fischer und Ines Oppitz seit mehreren Monaten via email einen Text, in dem der Protagonist – es ist ein Satz – unbedingt der erste Satz in einem Roman werden will. Der Satz nimmt große Mühen auf sich, um sein Ziel zu erreichen. Auf vielerlei Weise versucht er sich zu optimieren und für die angestrebte Position zu qualifizieren. Die Autorinnen begleiten ihn durch dick und dünn. Sie wissen zur Stunde allerdings noch nicht, ob es dem Satz tatsächlich gelingt, ein erster Satz zu werden. Eva Fischer schwebt ein übermütiges Denkwerk vor. Seit 15 Jahren bastelt sie an der Realisierung. Texte und Bilder und Bild-Text-Kombinationen entstehen. Die Autorin frönt ihrer Denklust im Gehen, Sitzen, Liegen, Fliegen. Zwar ist sie kein Tier, das fliegen kann, aber sie hat einige Vögel, die sie mitnehmen. Im Frühjahr 2016 erscheint im Resistenz-Verlag ihr Buch „IM OBERSTÜBCHEN“, eine Sammlung von Gedichten, Gesprächen, Geschichten und vitaminreichen Fragen. Ines Oppitz versucht in ihrer Lyrik und Prosa seit Anbeginn ihres Schreibens, in die vielfältigen Prozesse menschlicher Wahrnehmung einzutauchen und in die Erkenntnisse von Wirklichkeiten als umgrenzte Splitter einer als universell angenommenen Wirklichkeit. – Jüngste Buchpublikation 2013 „ ein schwebendes verfahren“, Lyrik, AROVELL. Neue Gedichte sind u.a. im online-Magazin GLAREAN nachzulesen.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00