Film & Kino

Ein deutsches Leben

15.11.2017, 18:00 Uhr - 15.11.2017, 20:30 Uhr
Zuckerfabrik Enns

Ein Deutsches Leben

Kooperation mit EU XXL Die Reihe. Das Wanderkino des 21. Jahrhunderts

Film am
Mittwoch, 15. November 2017, 19:00 Uhr

Die Dokumentation widmet sich der bewegten Vergangenheit von Brunhilde Pomsel, die im Nationalsozialismus Joseph Goebbels‘ Stenografin war.

Brunhilde Pomsel spricht erstmals umfassend über ihre Erlebnisse, Erfahrungen, ihre Ängste und Zweifel im engsten Zirkel um Hitlers Hetzer und Massenverführer. Die Erinnerungen an die schönste Zeit des Lebens, die Jugend, bleiben für immer untrennbar mit dem furchtbarsten Kapitel der Zivilisationsgeschichte verbunden.

Sie schildert den Charme des Propagandaministers, der in so krassem, fast infamem Gegensatz zu seinen Verbrechen und geifernden Reden stand, seine fast messianische Verehrung des Führers, seine im Ministerium gefürchteten Wutausbrüche, die erahnen ließen, wozu der Narziss Goebbels fähig war. »Er war unheimlich eitel. Er achtete penibel auf sein Aussehen.«

Die letzten Kriegstage arbeitet Brunhilde Pomsel noch in einem provisorischen Büro in Goebbels‘ Stadtvilla, unweit des Brandenburger Tores. Als die Kämpfe heftiger werden und immer näher kommen, flüchtet auch sie in den Luftschutzkeller unter dem Propagandaministerium. Dort verbringt sie die letzten Stunden mit ihrem Chef und seiner Familie, bis zum Selbstmord von Joseph und Magda Goebbels – und bis zum Mord an deren Kindern, der sie bis heute nicht loslässt. Noch im Bunker wird Brunhilde Pomsel von sowjetischen Truppen aufgegriffen. Nach fünfjähriger Gefangenschaft setzt sie ihre Karriere beim deutschen Rundfunk fort.

EIN DEUTSCHES LEBEN ist außergewöhnlich, zeitlos und unverzichtbar. Ein Meisterwerk des dokumentarischen Filmschaffens!

Jetzt teilen