Vortrag / Lecture / Debatte

Denk.Mal.Global – Migrationsursachen | Klimawandel und Migration: Ursachen, Mechanismen und Implikationen

23.1.2019, 19:00 Uhr - 23.1.2019, 21:00 Uhr
Wissensturm Linz

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Anzahl und Intensität von extremen Wetterereignissen wie schweren Stürmen, Überflutungen oder Dürren deutlich erhöht. In vielen Regionen der Welt untergraben die sich verschlechternden klimatischen Bedingungen die Lebensgrundlage von Haushalten, wobei ländliche Gebiete in Entwicklungsländern besonders betroffen sind. Der Vortrag von Roman Hoffmann beschäftigt sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf Bevölkerungen und betrachtet Kontextfaktoren und Mechanismen die Migrationsentscheidungen und -prozesse bedingen.

Roman Hoffmann ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Demographie der österreichischen Akademie der Wissenschaften. Er studierte Soziologie und Volkswirtschaftslehre an der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Wien. Derzeit arbeitet er an verschiedenen Projekten, die sich mit den Auswirkungen des Klimawandels auf Populationen und Migrationsprozesse beschäftigen.

Über die Reihe:

Wir befinden uns heutzutage in einem globalen Wettbewerb, der auf politischer, sozialer, wirtschaftlicher, ökologischer und technologischer Ebene stattfindet und damit manchen Menschen vieles ermöglicht, anderen jedoch Lebensgrundlagen entzieht. In Migrationsfragen ist es daher notwendig global zu denken und dabei auch die unterschiedlichen Ursachen zu erkennen. Mehr denn je braucht es eine intensive Auseinandersetzung mit den Migrationsursachen, um im Umgang mit Migration ganzheitliche Ansätze gewährleisten zu können. Warum müssen Menschen migrieren und was tragen zum Beispiel wir, in den Industriestaaten, dazu bei?

Begleitend zur Reihe kann eine Ausstellung besucht werden:

Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel
Ausstellungsdauer: 9.1. – 9.2.2019
Ort: Foyer im Wissensturm
Kooperation von Südwind, Klimabündnis und VHS Linz

Menschen in der ganzen Welt spüren den Klimawandel längst am eigenen Leib. 24 KlimazeugInnen aus 4 Kontinenten berichten wie sie den Klimawandel wahrnehmen. Die Ausstellung zeigt wer für den Klimawandel verantwortlich zeichnet, wer besonders betroffen ist und motiviert zu Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimawandelanpassung. Sie überzeugt von der Notwendigkeit Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimawandelanpassung zu setzen.

Jetzt teilen

Mehr Informationen: http://www.suedwind.at/oberoesterreich