Vortrag / Lecture / Debatte

Denk.Mal.Global – Migrationsursachen | Europa und sein Einzugsbereich: Migration ist eine Form der Partnerschaft

6.2.2019, 19:00 Uhr - 6.2.2019, 21:00 Uhr
Wissensturm Linz

Der Einzugsbereich der Migration nach Österreich und in die EU reicht im Wesentlichen bis Bangladesh und bis zur westafrikanischen Küste. Mit großen Teilen dieses Gebiets ist die EU nur sehr selektiv wirtschaftlich und gesellschaftlich integriert. Migration schafft einen teilweisen Ausgleich für diesen Mangel. Eine starre Abgrenzung zwischen der EU und ihrer Nachbarschaft wird sich nie wiederherstellen lassen. August Gächter macht diese Aspekte in seinem Vortrag zum Thema.

August Gächter ist Soziologie befasst sich seit 30 Jahren mit Forschung zur Integration der aus dem Ausland zuziehenden Bevölkerung vor allem in das Beschäftigungs- und das Bildungswesen, aber auch in andere gesellschaftliche Bereiche. Er ist außerdem Vorstandsmitglied beim Beratungszentrum für MigrantInnen in Wien, Mitglied von Global Migration Policy Associates (GMPA) und Mitglied im Beirat von erwachsenenbildung.at.

Über die Reihe:

Wir befinden uns heutzutage in einem globalen Wettbewerb, der auf politischer, sozialer, wirtschaftlicher, ökologischer und technologischer Ebene stattfindet und damit manchen Menschen vieles ermöglicht, anderen jedoch Lebensgrundlagen entzieht. In Migrationsfragen ist es daher notwendig global zu denken und dabei auch die unterschiedlichen Ursachen zu erkennen. Mehr denn je braucht es eine intensive Auseinandersetzung mit den Migrationsursachen, um im Umgang mit Migration ganzheitliche Ansätze gewährleisten zu können. Warum müssen Menschen migrieren und was tragen zum Beispiel wir, in den Industriestaaten, dazu bei?

Begleitend zur Reihe kann eine Ausstellung besucht werden:

Wir alle sind Zeugen – Menschen im Klimawandel
Ausstellungsdauer: 9.1. – 9.2.2019
Ort: Foyer im Wissensturm
Kooperation von Südwind, Klimabündnis und VHS Linz

Menschen in der ganzen Welt spüren den Klimawandel längst am eigenen Leib. 24 KlimazeugInnen aus 4 Kontinenten berichten wie sie den Klimawandel wahrnehmen. Die Ausstellung zeigt wer für den Klimawandel verantwortlich zeichnet, wer besonders betroffen ist und motiviert zu Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimawandelanpassung. Sie überzeugt von der Notwendigkeit Maßnahmen zum Klimaschutz und zur Klimawandelanpassung zu setzen.

Jetzt teilen

Mehr Informationen: http://www.suedwind.at/oberoesterreich