Literatur

Buch & Bühne OÖ 2 – Romina Pleschko: “Ameisenmonarchie”, Wilfried Steiner: “Schöne Ungeheuer”

2.4.2022, 20:00 Uhr - 2.4.2022, 22:00 Uhr (ics/ical Kalender Download)
AKKU Kulturzentrum

SchriftstellerInnen, die in Oberösterreich geboren bzw. aufgewachsen sind und/oder hier leben und arbeiten: Sie stehen im Mittelpunkt des Literaturwochenendes Buch & Bühne OÖ, das sich über zwei Lese-Abende (am 1. und 2. April) erstreckt. Am zweiten Abend stellen Romina Pleschko und Wilfried Steiner ihre aktuellen Bücher vor.

Romina Pleschko: “Ameisenmonarichie”
In einem Wohnhaus verstricken sich die Beziehungen zwischen den BewohnerInnen: Der Gynäkologe Herb Senior steht kurz vor dem Ruhestand und ist müde geworden. Sein Sohn Herb Junior soll die Praxis übernehmen, obwohl er das weibliche Geschlecht grundsätzlich abstoßend findet, und seine Frau Magdalena wird von Tag zu Tag wortkarger, nachdem sie eine regelrechte Sucht nach Salami entwickelt hat. Am Gang, im Lift oder auch hinter verschlossenen Türen finden Begegnungen mit einem schlecht gelaunten Nationalratsabgeordneten, einer alternden Kosmetikverkäuferin und dem Mann namens Klaus statt, die eine hochexplosive Mischung aus skurrilen Ereignissen erzeugen.
Scharfzüngig rechnet Romina Pleschko mit jeder ihrer Figuren ab, führt uns hinter die Fassaden der Großstadt und entwirft eine Szenerie, die zu einem Wechselspiel aus lustvollem Lachen und subtilem Schaudern einlädt.
Romina Pleschko ist in Gmunden aufgewachsen. Es folgte ein Schauspielstudium am Konservatorium der Stadt Wien und Engagements zum Beispiel bei den Wiener Festwochen und am Volkstheater Wien. Zuletzt war sie als Writer in Residence bei ORFIII im Einsatz. „Ameisenmonarchie“, erschienen bei Kremayr & Scheriau ist ihr erster Roman.

Wilfried Steiner: “Schöne Ungeheuer”
Der Physiker Jan Koller wird am Vorabend eines Kongresses tot aufgefunden. Wenig später wird die Täterin verhaftet: Seine Forscherkollegin Jelena Karpova hat den Mord gestanden. Doch nicht alle sind von Jelenas Schuld überzeugt: Ihre Anwältin Eva Mattusch glaubt, dass Karpova durch ihr Geständnis den wahren Täter schützen will. Gemeinsam mit dem Wissenschaftsjournalisten Georg Hollaus beginnt sie zu ermitteln. Ihre Recherchen führen sie nach Genf und tief hinein in das faszinierende Forschungszentrum CERN. Verbirgt sich hier die Lösung des Rätsels um Jelena Karpova? Oder hat die Stadt Genf noch andere Antworten zu bieten? Schließlich wurde hier nicht nur Wissenschafts-, sondern auch Literaturgeschichte geschrieben: Zweihundert Jahre zuvor entstand in der Villa Diodati der Roman „Frankenstein“, der von der Hybris der Wissenschaft erzählt und von ihrem Scheitern.
Wilfried Steiner, geboren 1960 in Linz, studierte Germanistik, Anglistik und Amerikanistik in Salzburg. Seit 1999 ist er als Künstlerischer Leiter des Linzer Posthofs Im Einsatz. 2016 wurde er mit dem FLORIANA Literaturpreis ausgezeichnet. „Schöne Ungeheuer“ ist im Otto Müller Verlag erschienen.

(Achtung: Tickets für beide “Buch & Bühne OÖ”-Abende am 1. und 2. April gibt es zum stark ermäßigten Preis von 13 Euro.)

Eintritt: 10 / 8 Euro
Tickets: Tel. 0664/73115620

Mehr Informationen: https://akku-steyr.com/
Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00