Ausstellungen

BELLADONNA

16.4.2019, 00:00 Uhr - 3.5.2019, 18:00 Uhr
MEMPHIS

BELLADONNA

New Noveta
feat. Vindicatrix

DE

Eröffnung & Performance
16/4 2019 19h

Ausstellung
17/4 — 5/3 2019

Die energetischen, verunsichernden Performances von New Noveta sind Antworten auf das, was das Duo Keira Fox und Ellen Freed als eine allgegenwärtige Atmosphäre der Konformität und Kontrolle in der gegenwärtigen Gesellschaft wahrnimmt. Im Zentrum ihrer kinetischen, unangenehm anmutenden Live-Aktionen steht oft eine körperliche Arbeit, deren Ziel nicht klar erkennbar ist. Wie unter einer Lupe wird mit der permanenten Sisyphos-Arbeit der beiden, ­welche vom Bewältigen gewöhnlicher ­Alltagsaufgaben ausgeht, das Wechselspiel zwischen Arbeit und Entfremdung deutlich, das im Zentrum jenes etablierten Prinzips des unablässigen Selbstmanagements steht.

Ohne spezifischen Spannungsbogen mit Anfang und Ende oder den von sonst in performativen und theatralen Aufführungen bekannten Höhepunkten lassen ihre energetischen Werke in den Betrachter_innen ein verstärktes Gefühl der Selbstwahrnehmung entstehen. Die Performerinnen bewegen sich hektisch im Raum, scheuchen in ihrem stetigen Treiben die Zuschauer_innen durch den Ausstellungsraum und erzeugen durch diese heftige und unvorhersehbare körperliche Interaktion Unordnung, Verwirrung und manchmal auch ein wenig Angst. Zudem geben sie dem Publikum das Gefühl, im Weg zu stehen, oder gleich ganz überflüssig zu sein.

In Performances von New Noveta könnte im positiven Sinn eine Art Übung in Sinn- und Nutzlosigkeit gesehen werden. Es geht um das Übernehmen einer Aufgabe und die Verhinderung von deren Erfüllung. Die sich beim Betrachten der Arbeiten von New Noveta einstellenden Empfindung von Übergriffigkeiten treiben im selben Moment einen Keil zwischen Publikum und Performerinnen, in dem gerade noch die Entfernung durch emotionale Heftigkeit überbrückt wurde. Dieses geschickt gesetzte Moment bringt auf den Punkt, worum es den beiden letztendlich geht: einen Zustand bzw. eine Haltung zu kritisieren, aus der heraus Differenz als Krankheit pathologisiert wird.

Für jedes Projekt entwerfen Fox und Freed abstrakte Charaktere, die als Verkörperung überhöhter Stereotypen über „social Gendering“ reflektieren. In Live-Interaktion mit verschiedenen Requisiten, installativen und stimmlichen Elementen konstruieren sie Szenarien, die sich auf vergangene und aktuelle gesellschaftspolitische Ereignisse, auf Mythen und Folklore sowie Popkultur und Haute Couture beziehen. Dabei treten sie – ähnlich opulent wie in Musiktheater oder Oper – kostümiert auf und werden oft durch Kompositionen des Elektronikmusikers David Aird AKA Vindicatrix begleitet.

„Belladonna“ untersucht die gesellschaftspolitische Stigmatisierung des weiblichen Alkoholismus, die geschlechtsspezifische Ablehnung betrunkener Frauen, die sich von der allgemeinen Einstellung gegenüber männlichen Trinkern – nämlich soziale Akzeptanz und Normalisierung – unterscheidet. Obwohl Frauen gemeinhin die Hauptlast in kapitalistischen Gesellschaften zu tragen haben, werden sie oft wegen jeder Aufweichung der ihr zugrundeliegenden kühlen und strengen patriarchalischen Strukturen verfemt. So setzt die Performance und Ausstellung nicht die Gestalt der Alkoholikerin selbst in Szene, sondern nähert sich ihr mittels Begriffen wie Verzweiflung, Notwendigkeit und Orgie und betont die intrinsische Ermächtigung, die mit der durch Rausch hervorgerufenen Verletzlichkeit verbunden ist.

Für „Belladonna“ werden Fox und Freed gemeinsam mit dem Musiker Vindicatrix an einer eben veröffentlichten und live improvisierten akustischen Klangkomposition arbeiten und von the pair entworfene Kostüme tragen.

New Noveta wurde 2011 in London gegründet, seiher zahlreiche Ausstellungen und Performances in Europa und international, unter anderem im Kunstverein Freiburg / Deutschland, Arcadia Missa / London, Liste Kunstmesse Basel / Basel, Ludlow 38 / New York, ICA / London, Tranzitdisplay / Prag. Serralves / Porto, YERA Alt CPH / Kopenhagen, TROPEZ Sommerbad Humboldthain / Berlin.

///

EN

Opening & Performance
16/4 2019 7pm

Exhibition
17/4 — 5/3 2019

The visceral performances of New Noveta are responses to what the duo, Keira Fox and Ellen Freed, see as a pervasive atmosphere of conformity and control within society. At the core of their kinetic, discomfiting live actions is often a physical task, the objective of which is not obvious. Their Sisyphean performances – which take everyday ‘task-fulfilling’ as a stock principle – magnify the dual poles of labour and estrangement within the now-mandatory management and regulation of the self.

Without a pronounced beginning or end, or the climactic arc often promised by other performance art, their energetic works provoke an acute sense of self-awareness in the viewer. Their performances might be described, positively, as exercises in futility: taking on a task while self-obstructing its realization. The performances stage a universally applicable feeling of despair that today’s control society attempts to hide or suppress. New Noveta unveil what have become ingrained distinctions between performer, what’s performed and the onlooker in a way that refuses to be pigeonholed purely within categories of spectatorship or spectacle.

For each project Fox and Freed take on abstracted characters that reflect apon social gendering and display heightened stereotypes. Through live interaction with props, installation and vocalisations, they convey scenarios drawing on sociopolitical events of past and present, myth and folklore as well as popular culture and couture fashions, performing elaborately costumed in formats akin to musical theatre or opera, and often narrated by compositions by cohort electronic musician David Aird AKA Vindicatrix.

“Belladonna” scrutinises the sociopolitical stigmatization of female alcoholism, the gendered disapproval towards women being intoxicated, it differing from general attitudes toward male drinkers, that being social acceptance and normalisation. Even though women commonly bear the brunt of capitalist society they are often shamed for any softening to the coldness and harshness of its patriarchal structure. Thus the work does not celebrate the female alcoholic as such but draw on notions like despair, necessity and revelry, stressing the intrinsic empowerment affiliated with the vulnerability induced by inebriation.

For “Belladonna” Fox and Freed will collaborate on a new recorded and live acoustic improvised sound composition with musician Vindicatrix, and will wear costumes designed by the pair.

New Noveta formed in London 2011. They have exhibited and performed extensively in Europe and internationally. Last year they had solo shows at Kunstverein Freiburg, Germany (Fateful) and Arcadia Missa, London (Cealdwiellla). They have notably performed at the opening of Liste, Basel in 2017 (Abject Majetek), in a program curated by Eva Birkenstock, a performance and solo show at Ludlow 38 – MINI Goethe in New York (Violent Amurg), and have previously performed at the ICA, London, invited by artist Oreet Ashery and as part the Re -materializing feminism programme. Last year they were also commissioned to partake in the group show at Tranzitdisplay, Prague, revolving around the life and oeuvre of Ester Krumbachova, curated by Are. The piece Nezařazné featured a partially live composition by Vindicatrix and costumes by London fashion house Atelier Bâba.

///

Memphis
Untere Donaulände 12 / 4020 Linz
office@memphismemph.is
memphismemph.is

Öffnungzeiten
Mo, Di, Do & Fr 13h — 18h

Opening Hours
Mon, Tue, Thu & Fri 1 — 6pm

Jetzt teilen

Mehr Informationen: http://www.memphismemph.is/belladonna/?lang=en