Provokation

Die Ausschreibung zum 11. KUPF – Innovationstopf!

Einreichfrist: 13. Februar 2006

Provokation – Schlagwort. Allgegenwärtig, medial ausgeschlachtet, von Werbung und Politik als Methode, als Instrument eingesetzt, Attraktion heischend, durch Überspitzung übermäßige Reaktionen hervorrufend.

„Das Geschrei der gegenwärtigen Kultur, Politik und Gesellschaft erklärt sich daraus, dass sie sich sofort Gehör verschaffen will.“

Provokacija

Opis natjecaja za KUPF-Innovationstopf!
Rok za predaju: ponedjeljak, 13 februar 2006

Provokacija

Provokacija-pojam. Svuda prisutan, zloupotrebljavan od medija,od reklame i politike koristen kao metoda ili instrument, trazeci atrakciju, kroz zaostravanje prizivajuci pretjeranu reakciju.

„Usklik trenutne kulture politike i drustva se objasnjava tako da sam sebi odmah obezbjedi paznju“1

Oslobodena od predrasuda, provokacija se moze razumjeti kao prikladno sredstvo za izazivanje reakcije na drugoj strani.

Jurierte Projekte 2006

Am Freitag, 17. März 06 fand im KunstRaum Goethestraße die öffentliche Jurierung der eingereichten Projekte des Innovationstopfs 2006 statt. Hier geht’s weiter zu den Endergebnissen!

Folgende 11 Projekte wurden durch die fünf Jurymitglieder zur Finanzierung & Realisierung vorgeschlagen. Nähere Auskünfte & die Begründungen der Jury zu den einzelnen Projekten erhalten die EinreicherInnen per Post.

Nr. 11 Die Quote und der Geschlechterproporz
Nr. 13 Hängeflagge
Nr. 17 Consumer’s Paradise Garage

Nr. 21 ICH – Eine Provokation?

Nr. 23 Black! Oder schwarz Sehen! in Linz
Nr. 28 Vier Frauengeschichten als Präsent für Wels
Nr. 44 Schreibanschläge:Denkanstösse
Nr. 45 NS/OÖ

Nr. 50 ZweitausendSechs

Black! Oder schwarz sehen in Linz

Gefördert durch den KUPF-Innovationstopf 2006 „Provokation“ realisiert die Black Community Linz gemeinsam mit Radio FRO 105.0 dieses Projekt. Erste Präsentation im Posthof Linz im Rahmen des Radio FRO Festes „FRO feiert 8“.

11. November 2006

Das Projekt möchte die öffentliche Provokation, als die Menschen „nicht-österreichischer Hautfarbe“ wahrgenommen werden, ins Positive wenden, die vorgefertigten Bilder „des Afrikaners“ durch gezielte mediale Aktionen verändern.

Z6 ist Österreichs bestbesuchte Galerie!

Die im Rahmen des KUPF-Innovationstopfes 06 geförderte Galerie Z6 (ZweitausendSechs) ist mit ihrer Aktion am 14. Oktober eindrucksvoll zu Österreichs bestbesuchter Galerie für Gegenwartskunst geworden!

Laut offizieller Statistik war der bestbesuchte, mit unserem Projekt vergleichbare Kunstraum im Jahr 2005 das Museum für Angewandte Kunst/Gegenwartskunst Wien (MAK) mit 195,990. Bei einer Wochenöffnungszeit von 54 Stunden und geschlossenem Montag, ergibt sich bei jährlich 300 Öffnungstagen ein Tagesschnitt von 653 Besuchern.

Zweitausendsechs

Machen Sie Z6 mit Ihrem Besuch zu Österreichs bestbesuchter Galerie! Ein Innovationstopf-Projekt 2006 stellt sich vor & lädt Sie ein.

Sa, 14. Oktober 2006, 12.00 – 17.00 Uhr, Urfahr

Ein „Aufreger“ der Kunst- und Kulturszene Linz war und ist das Thema „BesucherInnenzahlen“ in Verbindung mit den Versuchen von Wirtschaft und Politik, Einfluss auf die Programme der Museen zu nehmen.

Filmpräsentation: Knowledging the background

Migrantinnen schaffen emanzipatorische Öffentlichkeiten! Endpräsentation eines Innovationstopfprojektes 2005 „Lebendige Archive“.

Mi, 28. Juni 2006, 17.00 Uhr // KAPU

Einseitige Wissensvermittlung besonders im antirassistischen Kontext sind in Oberösterreich vorrangig. Allianzen zu diesem Zwecks werden fast ausschließlich von MehrheitsösterreicherInenn gebildet. Das Projekt von Vlatka Frketic und Helga Hofbauer initierte emanzipatorisches Arbeiten von Migrantinnen und dokumentierte Wissen- und Empowermentstrategien auf Video.

Provokation

Die Ausschreibung zum 11. KUPF – Innovationstopf!
Einreichfrist: 13. Februar 2006

Provokation – Schlagwort. Allgegenwärtig, medial ausgeschlachtet, von Werbung und Politik als Methode, als Instrument eingesetzt, Attraktion heischend, durch Überspitzung übermäßige Reaktionen hervorrufend.

„Das Geschrei der gegenwärtigen Kultur, Politik und Gesellschaft erklärt sich daraus, dass sie sich sofort Gehör verschaffen will.“

Provokation – Einreichleitfaden

Neben den inhaltlichen und formalen Kriterien, finden sich hier alle Infos die ihr für eine Einreichung benötigt!

Inhaltliche Kriterien:
Der KUPF-Innovationstopf lädt zur Einreichung von Projekten, die
– in Oberösterreich stattfinden oder einen starken inhaltlichen Oberösterreich-Bezug herstellen können;
– im zeitgenössischen künstlerischen und/oder kulturellen Bereich angesiedelt sind und sich inhaltlich auf den Ausschreibungstext beziehen;
– über einen starken regionalen oder lokalen Bezug verfügen;

Provocation

The announcement of the KUPF Innovation Pool and the criteria for entries in english!
Deadline for entries: 13th February 2006

Provocation – a buzz word. Omnipresent, hyped by the media, used by advertising and politics as a method, as an instrument, seeking attention by provoking overblown reactions with exaggeration.

„The clamor of contemporary culture, politics and society can be explained by the attempt to make oneself heard.“

Provocación

Cierre de admisión: Lunes, el 13 de febrero de 2006

Provocación – palabra clave en el presente, aprovechada por los medios de comunicación, empleada como método tanto en la publicidad como en la política para pescar atracción, provocando – con sutileza – reacciones exageradas.

„Los griteríos de la cultura presente, de la política y de la sociedad se explican por el hecho de que ellas mismas quieren llamar la atención.”

Provokasyon

Son başvuru tarihi 13. Subat 2006da

Provokasyon

Sürekli medya tarafından incelenmiştir, reklam ve politik tarafından metod ve enstrümen olarak kullanılmıştır; olaylandırılmıştır ve abartıldığında reaksiyona yol açmıştır.

Şu zamanki kültürün, politikananın ve ortamın cığlıklarının amacı, kendini hemen duyurma amacıdır

Doğru şekillendirildiğinde mükemmel bir araç olarak alımlanılabilir, bayan ve bay muhaliflere, karşısındakine reaksiyon göstertmektir.

41 | A la recherche du temps perdu

servus.at | Ushi Reiter | office@servus.at
Antragssumme: 4.480

Eine ASCII-Version von Marcel Prousts „A la recherche du temps perdu“ wird in Nullen und Einsen aufgeteilt und von zwei DarstellerInnen vorgelesen. wei weitere Personen übernehmen Funktionen eines Computers. Verfahren der Informationsverarbeitung werden eingesetzt und gleichzeitig durch eine Kontextverschiebung neue Bedeutung erlangt. Eine interdisziplinäre und ironische Performance die gleichzeitig an mehren Orten passiert.

09 | Untersuchung des KUPF-Innovationstopfes

M. Rutt | m.rutt@gmx.at
Antragssumme: 2.400

Als Provokation wird eine Untersuchung (eine Art Evaluierung) der bisherigen Kupf-Innovationstopf-Einreichungen vorgeschlagen. Die diesjährige Ausschreibung des Innovationstopfes mit dem Thema „Provokation“ mag hierbei als Anlaß dienen um das Einreichungsspiel im Kunst – und Kulturbereich näher zu beleuchten. Es gilt unter anderem zu analysieren, ob es vorteilhaft ist, bestimmte Einreichstrategien anzuwenden und ob diese – in der Entscheidung um eine Vergabe – wirksamer und wichtiger sind als die eigentlichen Projektinhalte.