Linzer Wahlpartie

Radio FRO
Ähnlich wie die Wiener Wahlpartie, soll auch bei den Linzer Gemeinderatswahlen verstärkt auf die vergessene WählerInnengruppe – MigrantInnen mit österreichischer Staatsbürgerschaft, insbesondere der zweiten Generation – aufmerksam gemacht werden. „Darüber hinaus ist es höchst an der Zeit, gewisse Rechte im Sinne einer gerechten Demokratie einzufordern.“
Radio FRO, ein Freies Radio auf dem Sendungen in 12 Sprachen laufen, will die Organisation die Vorbereitung für diese Linzer_Wahl_Partie übernehmen, und ideale Vorraussetzungen für eine gute Vorbereitung schaffen (Koordinations- und Sammlungsfunktion für KooperationspartnerInnen, die erfahrungsgemäß über geringe Zeitressourcen verfügen.).
Aus dem KUPF-Innovationstopf sollen Initiierungs- und Mobilisierungsphase, sowie die Planungsphase gefördert werden.

Fördersumme: EUR 8.700,-

Jetzt teilen