Gestaltungsspielräume

Geplant ist eine Publikation, die konkrete Praxen interkultureller Medien- und Kulturarbeit untersucht. Medea

Ausgangspunkt ist die Evaluierung der Arbeit des Kulturvereins Medea und die Aufarbeitung konkreter Arbeitszusammenhänge.

Behandelt werden Themen wie Netzwerke, aktive Kunst- und Kulturvermittlung, Teamkonzepte, Projektarbeit in konkreten gesellschaftlichen Zusammen-hängen wie Gender und Migration. Theoretische Abhandlungen sowie Interviews und Praxisbeispiele werden der inhaltlichen Bandbreite gerecht. Die Evaluierung und inhaltliche Ausarbeitung übernimmt Carola Unterberger, die sich auf wissenschaftlicher Ebene mit Gender und AV-Medien beschäftigt.

Die Publikation soll vorerst in einer Auflage von 20 Stück erscheinen, nach einer ersten Präsenta-tion soll über einen Verlag eine breitere Öffentlichkeit erreicht werden.


TrägerIn: Verein Medea / Carola Unterberger, Linz
Förderung IT: 4000 Euro

Jetzt teilen