Jurierte Projekte 2010

Jurierte Projekte 2010

Am 26. März 2010 fand die öffentliche Jurysitzung zum Innovationstopf 2010 "Mit Sicherheit?" im Roten Krebs in Linz statt. Die Jury hat folgende 12 Projekte zur Förderung durch das Land Oberösterreich empfohlen:

ALEA IACTA EST | Verein Otelo http://kupf.at/node/3703

Watchdogwatcher | Kollektiv http://kupf.at/node/3702

Die Betriebiclowns | Carlos Anglberger / Thomas Duschlbauer http://kupf.at/node/3701

Maskerade | Kollektiv Helletsgruber http://kupf.at/node/3700

Terorist Tamagotchi | servus.at http://kupf.at/node/3697

Keine Sorge! - Wir sichern eure Unsicherheit | maiz / Klub Zwei http://kupf.at/node/3695

Unsere tägliche Verunsicherung gib uns heute... | Forum Interkulturalität / Migrawood http://kupf.at/node/3694

Dem Verbrechen auf der Spur | Pangea - Interkulturelle Medienwerkstatt http://kupf.at/node/3693

Garstner Hochsicherheitsmatch | Kollektiv http://kupf.at/node/3692

Bildungsmazin für Innerstes | Balloon Balloon http://kupf.at/node/3688

Habe ich hier Angst? | Projektgruppe Venus http://kupf.at/node/3686

Wachschatten | Social Impact http://kupf.at/node/3684

Die Innovatiostopf-Jury 2010 bestand aus folgenden Personen:

Juliane Alton Jahrgang 1966, Studium in Wien: Theaterwissenschaft, Publizistik- und Kommunikationswissenschaft sowie postgraduate Kulturmanagement. Berufliche Tätigkeiten im WUK (Wien), bei der Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden VDFS, Geschäftsführerin bei der IG Freie Theaterarbeit. Seit 2004 Geschäftsführerin der IG Kultur Vorarlberg und Vorstandsmitglied der IG Kultur Österreich. Gerichtssachverständige für Theater, Mutter von drei Kindern, lebt in Vorarlberg.

Caroline Asen 31jährige netzwerkende Vöcklabruckerin in Wien, Absolventin der "Graphischen" Wien XIV, freiberufliche Grafikerin; Seit '97 beteiligt an Projekten verschiedenster Kulturinitiativen in Wien und Vöcklabruck (Public Netbase, KV Freiwerk, TKV Regau, Kunst- und Kulturhaus VB, doorbitch.nu, Redaktion und Schreiberin beim Blatthirsch, …)

Belinda Kazeem Kunstvermittlerin und Publizistin. Studentin der Internationalen Entwicklung. Forschungsschwerpunkte: Repräsentations- und Migrationspolitiken. Mitglied der Recherchegruppe zu Schwarzer österreichischer Geschichte und Gegenwart. Künstlerische Filmarbeit zusammen mit Claudia Unterweger: Josefine Soliman, 2006 im Rahmen der Ausstellung Remapping Mozart Verborgene Geschichte(n). Mit Nora Sternfeld und Charlotte Martinz-Turek Herausgeberin von Das Unbehagen im Museum. Postkoloniale Museologien (2009)

Erich Möchel geb.1957 in Linz. Mag. Phil in amerikanischer, deutscher und englischer Literatur und ein Abschluss in Pädagogik 1987 [Uni Wien]. Fremdsprachen: Englisch, Neugriechisch. Dazu Schulfranzösisch, etwas UNIX, ein wenig TCP/IP. Mitgründer der quintessenz [Verein zur Wiederherstellung der Bürgerrechte im Informationszeitalter 1996] und der Internationalen Big Brother Awards [1999]. Mitglied im International Board of Advisors von Privacy International.

Thomas Rammerstorfer geb. 1976 in Wels, aktiv beim Welser Infoladen und bei der Liga für emanzipatorische Entwicklungszusammenarbeit (www.leeza.at). Mitarbeit im Rechercheteam von Corinna Milborn für das Buch "Gestürmte Festung Europa", diverse Vorträge und Artikel zu österreichischen und türkischen Rechtsextremismus.