Wiss. Mitarbeiter/in

Ab 1. April 2018 ist an der Österreichischen Mediathek die Stelle eines wissenschaftlichen Mitarbeiters / einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin im Umfang von 20 Wochenstunden im Rahmen eines Forschungsprojektes für 9 Monate befristet (Anstellung) zu besetzen.

Ziel des vom Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank geförderten Projekts „Interviews als multimediale Quelle“ ist, audiovisuelle Interviews als Quellentypus für die österreichische (Zeitgeschichts-)Forschung besser zugänglich zu machen. In Folge ist der Aufbau eines Online-Lerntools geplant. Diese Plattform soll Schülern/Schülerinnen und Studenten/Studentinnen dabei helfen, Interviews als wissenschaftliche Quelle nutzen zu lernen und eine interessierte Öffentlichkeit in die Forschung einbeziehen. Zu diesem Zweck werden hauseigene Bestände aufgearbeitet und neue Sammlungen angeworben (https://www.mediathek.at/forschen-und-lernen/aktuelle-projekte/interviews-als-quelle/).

Werbung

Eine Ihrer Aufgaben als Projektmitarbeiter/Projektmitarbeiterin ist, Unterrichtspakete für die Website der Österreichischen Mediathek zu erstellen.

Ihr Profil
• abgeschlossenes Studium der Geschichte oder Germanistik (Lehramt)
• hervorragende Didaktikkenntnisse
• ausgezeichnetes Wissen über österreichische Zeit- und Kulturgeschichte
• methodische Kenntnisse zu Oral History
• hohe Textaffinität

Wir bieten eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einem kleinen Team und die Möglichkeit, gemeinsam mit uns ein wissenschaftliches Projekt umzusetzen. Das Bruttomonatsgehalt beträgt rund 1.200 Euro.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbungen inkl. Lebenslauf und Motivationsschreiben per Mail an bewerbung@mediathek.at bis 20. Februar 2018. Bitte geben Sie in der Betreffzeile das Projekt („Interviews als multimediale Quelle“) an.

Jetzt teilen