Universitätsprofessur Kunst & kommunikative Praxis

An der Universität für angewandte Kunst Wien ist ab 3. Oktober 2023 eine

Universitätsprofessur (m/w/d) für das Fach

Kunst und kommunikative Praxis (UF Bildnerische Erziehung)
im Rahmen des Studiums Lehramt

zu besetzen. Die Position ist am Institut Kunstwissenschaften, Kunstpädagogik und Kunstvermittlung angesiedelt und wird zunächst befristet auf fünf Jahre besetzt. Eine spätere Vertragsverlängerung ist in beiderseitigem Einvernehmen möglich.

Die mit der Professur verknüpften Erwartungen und Leistungen sind einerseits durch die Curricula der Lehramtsstudien (https://www.dieangewandte.at/lehramt) definiert und hier im Besonderen durch Aufgaben und Inhalte der Säule 1 – Künstlerische Praxis. Andererseits setzen sie auf das Engagement für eine zeitgenössische bzw. zukunftsweisende Kunstpädagogik, welche die Relevanz künstlerischer Prozesse und Potenziale als wichtigen Teil von Bildung und Beitrag zu gesellschaftlichen Diskursen ernst nimmt und einbringt. Die Professur verantwortet die dementsprechende Profilierung der Abteilung für Kunst und kommunikative Praxis. Deren Aufgabe ist die Erschließung und Vermittlung des vielfältigen Feldes bildender Kunst, visueller Kultur bzw. visueller Kommunikation, sowie die differenzierte Auseinandersetzung mit verschiedenen Medien bzw. künstlerischen Praxisformen, Positionen und Diskursen. Die Studierenden sollen sowohl in Hinblick auf die Entwicklung ihrer persönlichen künstlerischen Praxis wie hinsichtlich ihres Reflexions- und Vermittlungsvermögens bestmöglich unterstützt werden.

Gesucht wird eine Künstler*innenpersönlichkeit

·         mit einem akademischen künstlerischen und/oder kunstpädagogischen Abschluss
·         mit Lehrerfahrung, didaktischer und pädagogischer Kompetenz
·         mit einer ausgewiesenen (medial möglichst breiten) künstlerischen Praxis
·         sowie internationaler Arbeitserfahrung

Erwartet werden

·         ausgezeichnete künstlerische Kompetenz sowie Fach- und Forschungskompetenz
·         die Fähigkeit zu inter- und transdisziplinärer Kooperation
·         die Kenntnis aktueller gesellschaftlicher Diskurse (künstlerischer, bildungsbezogener, kunstpädagogischer) und die der Fähigkeit, aktiv zu diesen beizutragen
·         die lehr- und forschungsbezogene Unterstützung der Universität für angewandte Kunst Wien als innovative Bildungs- und Forschungseinrichtung und impulsgebende Kraft für Transformationsprozesse bzgl. Fachverständnis und Reform des Bildungssystems
·         Reflexivität, Analysefähigkeit und Gestaltungslust
·         Engagement für den Aufbau von Netzwerken und (internationalen) Kooperationen
·         diskriminierungskritisches Bewusstsein und -sensibles Handeln
·         die Bereitschaft zur Wahrnehmung von Aufgaben im Bereich der universitären Selbstverwaltung sowie von administrativen Aufgaben im Rahmen des Studienbetriebs an der Universität (z.B.: Mitwirkung am Curriculum)
·         Leitungskompetenz und Teamfähigkeit

Die Unterrichtssprache ist Deutsch. Gute Englischkenntnisse für die Anwendung in Lehre und Forschung sind notwendig.

Das verhandelbare Mindestgehalt für Professor*innen beträgt laut Kollektivvertrag Euro 5.437,70 brutto monatlich, 14x im Jahr.

Bewerbungen sind in deutscher Sprache und elektronischer Form bis Mo, 5. September 2022 (Einlangen an der Universität) unter Beibringung umfassender Unterlagen über Lebenslauf und künstlerische bzw. wissenschaftlicher Arbeiten, sowie einer kurzen Zusammenfassung der persönlichen Vorstellungen von der Lehrtätigkeit an den Rektor der Universität für angewandte Kunst (rektorat@uni-ak.ac.at) zu richten.

Die Universität strebt eine Beibehaltung der 50%-Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Universität für angewandte Kunst Wien steht als Arbeitgeberin für Chancengleichheit und Diversität und achtet auf ein diskriminierungskritisches Verfahren.

Es besteht kein Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00