Universitätsprofessur für Szenografie – Transmedial

Mit über 2.200 hochtalentierten Studierenden aus 70 Ländern und 5 Kontinenten, rund 550 Lehrenden und fast 100 verschiedenen Studien genießt die Universität Mozarteum seit Jahrzehnten einen herausragenden Ruf. Neben ihrer Rolle als exzellente Ausbildungsstätte hat sie sich auch als vollgültiger Kulturbetrieb positioniert und zählt zu den wichtigsten Arbeitgeber*innen in der Region.

Die Universität Mozarteum Salzburg plant, Szenografie – Transmedial systematisch aufzubauen und zu stärken. Zur Bereicherung unseres Teams (Szenografie, Open Arts, Musik/Sound, Theater) ist ab dem Studienjahr 2024/2025 folgende Stelle zu besetzen:

Universitätsprofessur (w/d/m) für Szenografie – Transmedial

Zahl: 1278/1-2024

(Berufungsverfahren gem. § 99 des Universitätsgesetzes, befristet 4 Jahre, volles Beschäftigungsausmaß)

Wir suchen eine Person, die mittels Szenografie transmedial den Topos Raum (Denkraum/Kunstraum; Begegnungsraum/Präsentationsraum; analoger und virtueller Raum) an der Schnittstelle zu open arts / darstellender Kunst / Soundkunst weiterentwickelt und mit digitalen, zeitbasierten und transmedialen Konzepten und Erzählformen künstlerisch erforscht und weiterentwickelt.

Diese Professur ist mit der Entwicklung und Etablierung des neu entstehenden, viersemestrigen Masters „Szenografie – Media Art“ verbunden. Der Studiengang soll die künstlerische Praxis des räumlichen, theatralen, (interaktiven), medialen und digitalen Erzählens erforschen und erproben.

Anstellungserfordernisse sind

  • Für die zu besetzende Position wird eine der Verwendung entsprechende, abgeschlossene inländische oder ausländische Hochschulausbildung vorausgesetzt, eine herausragende internationale künstlerische Laufbahn wird als äquivalent angesehen
  • Eine hervorragende pädagogische Befähigung
  • Einschlägige Erfahrungen in unterschiedlichen Funktionen innerhalb kollektiver künstlerischer Zusammenarbeit, wie erfolgreiche Konzeptionierung, Realisierung und Nachbereitung von Projekten sowie Erfahrungen mit Ausstellungen, Wettbewerbstätigkeiten sowie im Audience Development.
  • Akquise von Drittmitteln
  • Internationales Networking und Kooperationen.

Der Aufgabenbereich der Professur umfasst

  • Forschung, Lehre und Erschließung der Künste im inter-, transdisziplinären und crossdiziplinären Kontext
  • Lehre und Vermittlung des Konzipierens und Gestaltens (multi-)medialer, digitaler oder/und interaktiver Systeme
  • Kenntnisse im Bereich Extended Reality, Artificial Intelligence/Machine Learning im Kontext von freier / darstellender / zeitbasierter / medialer Kunst insbesondere für Projekte im XReality-Lab des UMAK sind ebenso erwünscht wie die Fähigkeit zur Kontextualisierung und Reflexion von Transmedialität und Digitalität in Bezug zur Kunst- und Mediengeschichte
  • Fächer- und universitätsübergreifende Zusammenarbeit
  • Entwicklung von Lehr- und Vermittlungskonzepten
  • Aktive Teilnahme am künstlerischen Leben der Universität
  • Mitwirkung in den Gremien der Universität
  • Bereitschaft, in einem Team kooperativ mitzuwirken, die Idee von kollektiver Teamarbeit neu zu denken, gemeinsam oder individuell Forschungs- und Drittmittel anzustoßen und dabei inter- und transdisziplinär mitzuwirken
  • Engagement für Fragen der Gleichstellung und Gender Studies sowie für Nachhaltigkeit

Die Entlohnung erfolgt entsprechend dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten in der Verwendungsgruppe A1 und beträgt in der Grundstufe derzeit mindestens € 6.362,50 Monatsbrutto (100%). Dieses entspricht einem Jahresbruttobezug in Höhe von € 89.075,– (14 Monatsbezüge). Sowohl die Bezüge als auch sämtliche andere arbeitsvertragliche Details können Gegenstand von Arbeitsvertragsverhandlungen sein.

Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind, können wir nicht vergüten.

Die Universität Mozarteum Salzburg strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert daher qualifizierte Wissenschaftlerinnen und Künstlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen. Menschen mit Behinderung, die entsprechend qualifiziert sind, werden ebenfalls ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden bis spätestens 10.07.2024 online unter folgendem Link erbeten:
https://www.uni-mozarteum.at/apps/fe/karriere/.

Rektorat

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00