Universitätsprofessur für Performance Practice in Contemporary Music Vokal

VERLÄNGERUNG DER BEWERBUNGSFRIST

An der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, Institut für Gesang, Lied, Oratorium, gelangt voraussichtlich ab dem Sommersemester 2023 eine

Universitätsprofessur für Performance Practice in Contemporary Music Vokal (PPCM Vokal) gemäß § 99 Universitätsgesetz zur Besetzung.

Die Kunstuniversität Graz (KUG) mit rund 2.300 Studierenden an den Standorten Graz und Oberschützen ist eine internationale Universität mit breitgefächertem Studienangebot in Musik und darstellender Kunst. Im Herzen Europas gelegen, knüpfen wir an das kulturelle Erbe unserer Region an und loten gleichzeitig aktuelle Positionierungen in den zeitgenössischen Künsten aus. Wir setzen uns mit den internationalen Entwicklungen in den Künsten, der Pädagogik und der Forschung auseinander und fragen nach der Bedeutung von Kunst und Kultur in der Gesellschaft. Lehrende und Studierende arbeiten partnerschaftlich im gemeinsamen Erkenntnisprozess. Das Potential von Gender, Diversität und Nachhaltigkeit sehen wir als Chance in der Transformation des Kunst- und Kulturbetriebs und für die Weiterentwicklung unserer Institution.

Die hier ausgeschriebene Professur stellt eine Erweiterung des seit dem WS 2020/21 bestehenden Masterstudiengangs „Performance Practice in Contemporary Music (PPCM) Vokal“ dar, dessen Vision es ist, klassisch ausgebildeten Sänger*innen eine fundierte Ausbildung und Spezialisierung in zeitgenössischer Vokalmusik zu ermöglichen. PPCM Vokal ist ein Partnerstudium des Masterstudiengangs PPCM Instrumental, geleitet vom Klangforum Wien. Zwischen beiden Programmen gibt es Gemeinschaftsproduktionen sowie regen künstlerischen Austausch.

Aufgabenbereiche

·         Lehre insbesondere in den Zentralen Künstlerischen Fächern „Gesang PPCM“ und „Projekt PPCM-Vokal“ sowie in der Lehrveranstaltung „Expressive und performative Darstellung“

·         Verantwortliche Vertretung und Förderung des Fachs in seiner Gesamtheit, insbesondere in der Entwicklung und Erschließung der Künste

·         Aktive Teilnahme an der Weiterentwicklung der Lehr- und Lernkultur und am künstlerischen und wissenschaftlichen Leben der Universität sowie Mitgestaltung der Kunstuniversität Graz in der akademischen Selbstverwaltung

·         Mitarbeit an Organisations-, Verwaltungs- und Evaluierungsaufgaben

 

Anstellungserfordernisse

·         Eine abgeschlossene inländische oder gleichwertige ausländische Hochschulausbildung in klassischem Gesang bzw. eine gleich zu wertende künstlerische Eignung

·         Fähigkeiten im Bereich „Vocal Extended Techniques“

·         Profunde Kenntnisse des Vokal-Repertoires im 20./21. Jahrhundert

·         Herausragende internationale Karriere als Sänger*in und Performer*in im Bereich Zeitgenössischer Musik

·         Besondere künstlerische, pädagogische und didaktische Fähigkeiten im Bereich performativer Kunst und schauspielerischer Expressivität

·         Bereitschaft zur Teamarbeit

·         Bereitschaft zur Gremienarbeit

·         Engagement in der Weiterentwicklung des Studiengangs PPCM Vokal

·         Fähigkeiten und/oder Erfahrungen im Umgang mit Gender und Diversität

·         Sofern Deutsch nicht Muttersprache ist, wird die Bereitschaft zum Erlernen der deutschen Sprache mit dem Ziel vorausgesetzt, innerhalb eines festzulegenden Zeitraums mindestens das Niveau B2 zu erreichen.

Da die Kunstuniversität Graz im Zusammenhang mit der Pandemie besonderen Wert auf eine Risikoreduktion legt, ist es erwünscht, dass Bewerber*innen spätestens zum Dienstantritt gegen COVID-19 geimpft sind.
Vertrag: befristetes Arbeitsverhältnis gem. § 25 Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten auf die Dauer von 5 Jahren. Eine Verlängerung der Bestellung ist nur nach Durchführung eines Berufungsverfahrens nach § 98 Universitätsgesetz zulässig.
Beschäftigungsausmaß: Teilbeschäftigung im Ausmaß von 50 % einer Vollbeschäftigung
Entlohnung: kollektivvertragliches monatliches Mindestentgelt derzeit € 2.718,85 brutto (14 x jährlich); ein allfälliges höheres Gehalt kann zum Gegenstand von Berufungsverhandlungen gemacht werden.

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung samt Unterlagen zum Nachweis der oben angeführten Anstellungserfordernisse.

Ende der Bewerbungsfrist: 06.07.2022
Bewerbungen sind elektronisch unter der Geschäftszahl 23/22 an bewerbung-prof@kug.ac.at zu richten.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim künstlerischen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Die Bewerber*innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung der Reise- und Aufenthaltskosten, die durch das Aufnahmeverfahren entstanden sind.

Im Sinne des sozialen Nachhaltigkeitskonzepts der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz, das besondere Bedürfnisse in all ihren Aspekten interpretiert, werden Menschen mit solchen Bedürfnissen bei gleicher Qualifikation bevorzugt angestellt.

Für das Rektorat
Georg Schulz

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00