Universitätsassistent*in Gegenständliche Malerei

An der Akademie der bildenden Künste Wien gelangt folgende Stelle zur Ausschreibung:

Universitätsassistent*in
im Bereich „Gegenständliche Malerei“ am Institut für Bildende Kunst. Diese Position wird zum ehestmöglichen Zeitpunkt im Ausmaß von 30 Wochenstunden befristet bis 30.09.2022 vergeben.

Aufgabenbereiche:

  • Mitwirkung bei Lehrveranstaltungen im Bereich gegenständliche Malerei
  • Betreuung der Studierenden
  • Mitwirkung an Organisations- und Verwaltungsaufgaben und Evaluierungsmaßnahmen

Anstellungsvoraussetzungen:

  • ein für die Verwendung in Betracht kommendes abgeschlossenes künstlerisches Studium (Diplom- oder Masterstudium) oder eine für die Verwendung in Betracht kommende gleich zu wertende künstlerische oder künstlerisch-wissenschaftliche Eignung
  • Nachweis der Abhaltung von Lehrveranstaltungen im tertiären Bereich im Ausmaß von min-destens 4 Semestern
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • IT-Kenntnisse (Textverarbeitungsprogramme z.B. Microsoft Word, Bildbearbeitungspro-gramme und Grafikdesign z.B. Photoshop, Tabellenkalkulation z.B. Excel)

Gewünschte Qualifikationen:

  • eine dem speziellen Fachbereich gegenständliche Malerei entsprechende Qualifikation
  • umfangreiche Kenntnisse und künstlerische Praxis der Bildenden Kunst
  • praktische und theoretische Kenntnisse zeitgenössischer Kunst mit Schwerpunkt Malerei und damit verbundener Techniken und Diskurse
  • Fähigkeit zur Teamarbeit
  • didaktisch/pädagogische Kompetenz
  • Bereitschaft und Fähigkeit organisatorische Aufgaben zu übernehmen
  • Gender- und diskriminierungskritische Kompetenz

Der monatliche Bruttobezug nach dem Kollektivvertrag für die Arbeitnehmer*innen der Universitäten in der Gehaltsgruppe B1 beträgt derzeit Euro 2.228,6 bei einem Beschäftigungsausmaß von 30 Stunden pro Woche.

Interessent*innen bewerben sich bitte bis 29.09.2021 unter: www.akbild.ac.at/jobs

Die Akademie der bildenden Künste Wien strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen an und er-sucht nachdrücklich um Bewerbungen von qualifizierten Frauen. Weiters bemüht sich die Akademie um die Herstellung von möglichst barrierefreien Bewerbungs- und Arbeitsbedingungen. In diesem Rahmen unterstützt die Akademie aktiv die Bewerbung von Menschen mit Behinderungen. Bewerber*innen können sich im Vorfeld an die Personalabteilung oder die Behindertenvertrauenspersonen der Akademie wenden. Die Bewerber*innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstanden sind.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00