Universitätsassistent/in

Die Universität für angewandte Kunst Wien sucht eine/n halbbeschäftigte/n Universitätsassistenten/in (20 Wochenstunden, voraussichtlich ab 1. November 2018 befristet auf die Dauer von 3 Jahren) für die Abteilung „Ortsbezogene Kunst“.

Präambel:
Die Universität für Angewandte Kunst hat die Klasse für „Ortsbezogene Kunst“ unter der Leitung von Paul Petritsch (Six & Petritsch) als neue Abteilung am Institut für Bildende und Mediale Kunst positioniert. Mehr Information zur inhaltlichen Ausrichtung unter www.ortsbezogenekunst.at

Anstellungserfordernisse:
– österreichische bzw. EU/EWR-Staatsbürgerschaft oder mit gleichgestellter Anstellungsvoraussetzung
– abgeschlossenes Studium der Kulturwissenschaften bzw. entsprechende Qualifikation in Theorie, Philosophie, Kunstgeschichte oder abgeschlossenes Kunststudium bzw. entsprechende Qualifikation.

Anforderungsprofil:
– Tätig als Kulturwissenschaftler/in mit Schwerpunkt auf kuratorischen, vermittelnden und administrativen Arbeiten mit eigener künstlerischer Praxis oder im Grenzbereich von Bildender Kunst, Theater, Film und Medien.
– Kenntnisse der Diskurse und Methoden vergangener und gegenwärtiger Kunstproduktion.
– didaktische Fähigkeiten, organisatorische und soziale Kompetenz.

Aufgabengebiete:
– Konzept- und Projektentwicklung
– Betreuung der Studierenden bei der Planung und Umsetzung künstlerischer Arbeiten in Hinblick auf die Ausrichtung der Klasse
– Koordinierungs-, Organisations- und Lehrtätigkeit

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.397,30 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.

Qualifizierte Interessent/innen richten ihre Bewerbung mit sachdienlichen Unterlagen bis 18. Mai 2018 ausschließlich per Email an die Klasse für Ortsbezogene Kunst der Universität für angewandte Kunst Wien, e-mail: ortsbezogenekunst@uni-ak.ac.at

Die Universität für angewandte Kunst Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und künstlerischen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.

Die Bewerber/innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten.

Jetzt teilen