Universitätsassistent/in

Die Universität für angewandte Kunst Wien sucht ab 1. Oktober 2018 eine/n halbbeschäftigte/n Universitätsassistenten/in als Karenzvertretung (20 Wochenstunden, befristet bis voraussichtlich Februar 2020) für den Bereich Transmediale Kunst.

Anstellungserfordernisse:
– österreichische bzw. EU/EWR-Staatsbürgerschaft oder mit gleichgestellter Anstellungsvoraussetzung
– abgeschlossenes Studium im künstlerischen Bereich bzw. eine entsprechende Qualifikation

Werbung

Anforderungsprofil:
– didaktische Fähigkeiten in der Vermittlung
• theoretischer und praktischer Grundlagen der medialen Kunst
• künstlerischer und praktischer Grundlagen von Technologien und Programmen wie: Max/MSP, unity3d, Arduino, 3D Scanning und Photogrammetry.
– Kenntnisse der Diskurse und Methoden vergangener sowie gegenwärtiger Kunstproduktion, mit den Schwerpunkten mediale Kunst unter Einbeziehung von Interactive, Mixed and Virtual Reality.
– Begleitung bei der Planung, Entwicklung, und Ausführung künstlerischer Projekte im performativen, installativen und virtuellen Bereich
– Organisatorische Kompetenz
– Teamfähigkeit und soziale Kompetenz
– internationale Vernetzung

Aufgabengebiete:
– Koordinierungs-, Organisations- und Lehrtätigkeit
– Konzept- und Projektentwicklung
– Vermittlung von Technologien und Fähigkeiten

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit € 1.397,30 brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen erhöhen.

Qualifizierte Interessent/innen richten ihre schriftliche Bewerbung mit sachdienlichen Unterlagen bis 18. Juni 2018 an die Abteilung Transmediale Kunst der Universität für angewandte Kunst Wien, zH Nicole Janata, Vordere Zollamtsstraße 3, 1030 Wien, e-mail: transmedialekunst@uni-ak.ac.at

Die Universität für angewandte Kunst Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen und künstlerischen Personal an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Bei gleicher Qualifikation werden Frauen vorrangig aufgenommen.

Wir sind bemüht, behinderte Menschen mit entsprechender Qualifikation einzustellen und laden daher zur Bewerbung ein.

Die Bewerber/innen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten.

Jetzt teilen