Sprecherziehung

An der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover ist zum Wintersemester 2018/19 eine

Professur für Sprecherziehung im Studiengang Schauspiel
BesGr. W2 BesO W (100%; derzeit 18 LVS)

Werbung

zu besetzen.

Gesucht wird eine Frau, die als weibliches Stimmvorbild das Fach Sprecherziehung in allen seinen Facetten für Schauspielstudierende im Studiengang Schauspiel der HMTMH vertritt.

Das Aufgabenfeld umfasst in Gruppen- und Einzelarbeit die Bereiche Atem-, Stimm- und Lautbildung im gesamtkörperlichen Zusammenhang, Arbeit mit Texten aller Gattungen, Mikrofonsprechen, Betreuung von szenischen Arbeiten und Projekten.

Erwartet wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium, hervorragende Befähigung zu künstlerischer Arbeit sowie Genderkompetenz.
Pädagogische Eignung und eine mehrjährige Lehrerfahrung, die an einschlägigen Instituten in der Schauspielausbildung erworben wurde, sowie zusätzliche künstlerische Leistungen sind Voraussetzung. Eigene Bühnenerfahrung ist wünschenswert.

Die Professur soll den Studiengang in den zahlreichen nationalen und internationalen Kooperationen profilieren und mit hoher Kompetenz vertreten.

Kontinuierliche Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Curriculums und die Fähigkeit zu fachübergreifender Zusammenarbeit im Team sind für diese Position unerlässlich. Die Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung wird vorausgesetzt.
Im Übrigen wird auf die Einstellungsvoraussetzungen des § 25 NHG verwiesen.

Bewerber/innen mit einer Schwerbehinderung werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt eingestellt.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte bis zum 14.01.2018 an die
Präsidentin der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover.
Bitte senden Sie die Bewerbung ausschließlich als ein PDF-Dokument an die E-Mail-Adresse: berufungsverfahren@hmtm-hannover.de.

Jetzt teilen