Servicestelle Kulturförderung Schleswig-Holstein

Öffentliche Ausschreibung
Im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Kiel ist zum nächstmöglichen
Zeitpunkt
die „Servicestelle Kulturförderung Schleswig-Holstein“
auf Dauer in Vollzeit zu besetzen.
Das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur richtet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Servicestelle Kulturförderung mit Dienstorten beim Landeskulturverband in
Rendsburg sowie im Ministerium in Kiel ein. Sie soll vor allem ehrenamtliche Strukturen im Bereich der Kultur und der kulturellen Bildung durch gezielte Beratung stärken und bei der Suche und der Abwicklung von passenden Förderungen unterstützen. Dieses Angebot richtet sich sowohl an einzelne Kulturschaffende als auch Kulturvereine sowie kleinere Kulturträger im Land. Daher wird es neben den regelmäßigen Sprechstunden in Rendsburg auch Angebote im gesamten Land geben.

Gesucht wird eine Persönlichkeit, die idealerweise die Arbeitsweisen und Bedarfe von Kultureinrichtungen und Verwaltungen bereits kennengelernt hat. Sie verfügen über eine ausgeprägte Kommunikationskompetenz und verstehen sich als Brückenbauer zwischen Kulturakteuren und Fördermittelgebern. Sie sind gut vernetzt und pflegen eigenverantwortlich
Kontakte zu unterschiedlichen staatlichen und gemeinnützigen Ansprechpersonen. Flexible
Arbeitszeiten sind für Sie kein Problem.

Werbung

Das ausgeschriebene Aufgabengebiet umfasst:
– Beratung insbesondere ehrenamtlicher und nebenberuflicher Kulturakteure zu Fördermöglichkeiten (Orientierungsberatung) öffentlicher Anbieter wie EU, Bund oder
Land sowie von Stiftungen
–  Ablauforientierte Unterstützung und Begleitung von Antragstellungen und von Verwendungsnachweisen
– Organisation und Angebot von Workshops und Fortbildungen in Kooperation mit Kulturverbänden oder Multiplikatoren
– Aufbau eines digitalen Kommunikations- und Informationsportals
–  regelmäßige Sprechstunden

Das Anforderungsprofil
Voraussetzungen für die ausgeschriebene Stelle sind:
– ein abgeschlossenes Hochschulstudium
– Weiterbildung und/oder Erfahrung im Kulturmanagement
– Kenntnisse der Förderstrukturen des Bundes, des Landes oder der EU; sowie weiteren Kulturfördermöglichkeiten im gemeinnützigen und privatwirtschaftlichen Bereich
– sicherer Umgang mit digitalen Medien
–  Verwaltungserfahrung
Für die Bewerbung von Vorteil sind:
– Kenntnisse des Zuwendungsrechts
– Führerschein Klasse B

Wir bieten Ihnen
Bei Vorliegen der tariflichen und persönlichen Voraussetzungen eine Eingruppierung bis zur
Entgeltgruppe 13 TV-L möglich.
Die Landesregierung setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein.
Schwerbehinderte und ihnen Gleichgestellte werden bei gleichwertiger Eignung bevorzugt
berücksichtigt.
Die Landesregierung ist bestrebt, ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen
Beschäftigten in der Landesverwaltung zu erreichen. Sie bittet deshalb geeignete Frauen,
sich zu bewerben, und weist daraufhin, dass Frauen bei gleichwertiger Eignung, Befähigung
und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt werden.
Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie sowie die Förderung der Teilzeitbeschäftigung liegen im besonderen Interesse der Landesregierung. Deshalb werden an Teilzeit interessierte Bewerberinnen und Bewerber besonders angesprochen.
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.
Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (mindestens Lebenslauf,
Schul-, Ausbildungs-, Arbeitszeugnisse), bei Bewerbungen aus der öffentlichen Verwaltung
mit einer aktuellen Beurteilung und ggf. einer Einverständniserklärung zur Einsichtnahme in
die Personalakte richten Sie bitte bis zum
01.03.2019
an das Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Personalreferat III 11, Brunswiker
Straße 16 – 22, 24105 Kiel, gerne in elektronischer Form an
Andreas.Preusse@bimi.landsh.de.

Bei Bewerbungen in Papierform bitten wir um Übersendung von Kopien, da die Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.
Für beamten- oder tarifrechtliche Fragen sowie Fragen zum Verfahren steht Ihnen der Personalreferent, Herr Bernd Christ (Tel. 0431/988-2391) oder der Personalbearbeiter, Herr Andreas Preuße (Tel. 0431/988-2390), gern zur Verfügung. Bei fachlichen Fragen zum Anforderungsprofil und der damit verbundenen Aufgaben wenden Sie sich bitte an die Leiterin der Abteilung „Kultur“, Frau Susanne Bieler-Seelhoff
Susanne.Bieler-Seelhoff@bimi.landsh.de (Telefon 0431/988-5704).

Jetzt teilen