Rektor*in

Rektorin/Rektor (zugleich Professur auf Zeit)

Die Rektorin/der Rektor hat die Aufgabe, die Kunsthochschule Kassel mit ihren rund 1000 Studierenden in den künstlerischen und gestalterischen Studiengängen Bildende Kunst, Visuelle Kommunikation und Produkt Design, den Lehramtsstudiengängen Kunst sowie dem kunstwissenschaftlichen BA-/MA-Studiengang zu leiten, die strukturelle und inhaltliche Weiterentwicklung der Kunsthochschule zu fördern und ihre Außendarstellung aktiv wahrzunehmen.

Werbung

Die Kunsthochschule ist Teil der Universität Kassel, besitzt zudem im Rahmen der Grundordnung der Universität einen besonderen Autonomiestatus, demzufolge der Kunsthochschulrat und die Rektorin/ der Rektor eigenverantwortlich die Aufgaben gem. § 4 Abs. 2 HHG einer Kunsthochschule im Rahmen der Universität wahrnehmen. Die Rektorin/der Rektor wird vom Kunsthochschulrat gewählt und nach Anhörung des Universitätspräsidenten vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst für vier Jahre als Rektorin/Rektor bestellt. Bei externen Bewerbungen erfolgt zeitgleich eine Berufung durch die Universität gem. § 61 Abs. 5 HHG für die Dauer von vier Jahren als Professorin/ Professor in einem Beamtenverhältnis auf Zeit. Alternativ ist auch die Beschäftigung in einem Arbeitsverhältnis möglich. Die Vergütung orientiert sich an W 3 nach dem Hessischen Besoldungsgesetz. Es werden Funktionsleistungsbezüge gewährt. Gewählt werden kann, wer über die Einstellungsvoraussetzungen nach § 62 HHG verfügt und auf Grund der künstlerischen oder wissenschaftlichen Leistungen sowie der persönlichen Leitungsfähigkeit und Verwaltungserfahrungen im kulturellen Feld erwarten lässt, den Aufgaben des Amtes gewachsen zu sein. Es wird erwartet, dass die Rektorin/der Rektor die Teilautonomie der Kunsthochschule weiter ausgestaltet. Erwünscht sind Erfahrungen mit der Initiierung und Entwicklung von Prozessen, die künstlerische und gestaltungsbasierte Arbeiten an ein größeres Publikum vermitteln und die Kunsthochschule als Ort des Stadtgeschehens betonen. Außerdem sind Erfahrungen mit der Initiierung und Steuerung von diskriminierungskritischen Prozessen im künstlerischen/kulturellen/gestaltungsbasierten Feld erwünscht.

Bewerbungsfrist: 8 Wochen
Für Rückfragen steht Prof. Dr. Alexis Joachimides, Tel.: +49 561 804-5437, E-Mail: joachimides(at)uni-kassel.de, zur Verfügung.

Weitere Stellen finden Sie unter stellen.uni-kassel.de

Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns ein wichtiges Anliegen, daher werden wir mit Ihren persönlichen Daten sorgfältig umgehen. Wenn Sie uns Ihre Daten geben, gestatten Sie uns damit die Speicherung und Nutzung im Sinne des Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetzes. Hiergegen können Sie jederzeit Widerspruch einlegen. Ihre personenbezogenen Daten werden dann gelöscht.

Informationen nach Artikel 13 DS-GVO zur Erhebung personenbezogener Daten finden Sie unter:
www.uni-kassel.de/go/ausschreibung-datenschutz

Die Universität Kassel ist in hohem Maße an der beruflichen Zufriedenheit ihrer Bediensteten interessiert. Sie ist ausgezeichnet als familiengerechte Hochschule und im Sinne der Chancengleichheit bestrebt, allen die gleichen Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten und bestehenden Nachteilen entgegenzuwirken. Sie fördert den Family Welcome Service und bei wissenschaftlich und akademisch zu besetzenden Stellen auch den Dual Career Service. Es gehört zu den strategischen Zielen der Universität Kassel, den Anteil von Frauen in Forschung und Lehre deutlich zu steigern. Bewerbungen von Frauen sind deshalb besonders erwünscht. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerber*innen erhalten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung den Vorzug. Bewerbungen sind bis 03.09.2020 an den Präsidenten der Universität Kassel, Mönchebergstr. 19, 34109 Kassel bzw. bewerbungen@uni-kassel.de

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00