Rektoratsgeschäftsführung

Rektoratsgeschäftsführung Kunsthochschule Kassel

Die Rektoratsgeschäftsführung unterstützt das Rektorat der Kunsthochschule und verantwortet die administrativen Prozesse der Kunsthochschule. Hierbei ist sie für die Weiterentwicklung eines professionellen Wissenschaftsmanagements verantwortlich und in allen Aufgabenbereichen dem Rektorat direkt unterstellt. Die Rektoratsgeschäftsführung stellt als Verwaltungsleitung den laufenden Betrieb der Kunsthochschulverwaltung sicher, bereitet in enger Kooperation mit dem Rektorat die Entscheidungen von Kunsthochschulgremien vor und sorgt für den reibungslosen Ablauf der Kunsthochschulselbstverwaltung auch im Hinblick auf die übergeordneten universitären Bestimmungen und rechtlichen Anforderungen an den Betrieb der Kunsthochschule. Die Rektoratsgeschäftsführung ist zentrale Ansprechperson der Kunsthochschule für die Universitätsverwaltung.

Ihre Aufgaben:
Als Rektoratsgeschäftsführung unterstützen Sie das Rektorat bei der Wahrnehmung seiner Aufgaben und leiten die Kunsthochschulverwaltung einschließlich Haushaltsmittel‐ und Finanzverwaltung, Ressourcenplanung und ‐verwaltung sowie das Prüfungsamt. Sie tragen Personalverantwortung für die Ihnen unterstellten Beschäftigten in der Kunsthochschulverwaltung und übernehmen das zugehörige Personal‐ und Organisationsmanagement. Ihnen obliegt die administrative Vor- und Nachbereitung der Sitzungen und Beschlussvorlagen von Kunsthochschulgremien sowie die Dokumentation und Kontrolle der Umsetzung der Beschlüsse. Sie wirken an konzeptionellen Planungen, dem Qualitätsmanagement und der strategischen Weiterentwicklung der Kunsthochschule ebenso mit wie an der profilbezogenen Weiterentwicklung des Strukturplans der Kunsthochschule einschließlich der Gleichstellungs‐ und Internationalisierungskonzepte. Des Weiteren arbeiten Sie an der IT‐Organisation und ‐Entwicklung für die Kunsthochschulverwaltung, der Öffentlichkeitsarbeit und dem Studierendenmarketing mit.

Im Bereich der Lehr‐ und Studienangelegenheiten unterstützen Sie in Abstimmung mit dem Studienrektor bei Aufgaben der Lehrevaluation und der Weiterentwicklung der Studiengänge, bei (Re‐)Akkreditierungen sowie bei der Erstellung und Änderung von Prüfungsordnungen. Sie erstellen Kapazitätsberechnungen und bereiten Evaluationen sowie Rankings zur Umsetzung des Qualitätsmanagementsystems im Bereich der Lehre vor.

Ihr Profil:
Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und lassen aufgrund einer mehrjährigen verantwortungsvollen beruflichen Tätigkeit, insbesondere im Bereich der Universitäten und/oder Kunsthochschulen, erwarten, den Aufgaben der Stelle gewachsen zu sein. Zudem können Sie einschlägige Berufserfahrung außerhalb der Hochschule und/oder über ein umfassendes und vertieftes Fachwissen zu zentralen Feldern des Wissenschaftsmanagements durch einschlägige Hochschulzertifikate (wissenschaftliche Zusatz- bzw. Erstqualifikation im Feld Wissenschaftsmanagement bzw. Nachweis geeigneter berufsbegleitend absolvierter Module von akademischen (Fern-) Studiengängen, die durch entsprechende benotete Zertifikate mit einem Workload von mindestens 18 Credits belegt werden) nachweisen. Sofern diese Anforderung nicht bzw. noch nicht erfüllt ist, wird hierzu eine Weiterbildungsvereinbarung abgeschlossen. Die Kosten hierfür werden übernommen. Mehrjährige Führungserfahrung oder zumindest nachgewiesenes Führungspotenzial sind unabdingbar. Sie sind mit den Besonderheiten von künstlerischen Einrichtungen vertraut und besitzen eine Affinität zur Kunst und dem allgemeinen Kunstbetrieb. Daneben verfügen Sie über ein umfassendes Wissen über Aufbau‐ und Ablauforganisationen sowie typische Zuständigkeiten in Hochschulen. Sie kennen die einschlägigen hochschulspezifischen rechtlichen Regelungen (insbesondere Hochschulrecht, Personal- und Arbeitsrecht), verfügen über Kenntnisse zu akademischen Verfahrensabläufen und im IT-Bereich in SAP. Sie besitzen ein sehr gut ausgeprägtes analytisches Denk- und Urteilsvermögen, sind in der Lage, Konzepte zu erarbeiten und zu operationalisieren. Zudem zeichnen Sie sich durch Ihr adressatenorientiertes Ausdrucksvermögen und Ihre Fähigkeit aus, wissenschaftliche und künstlerische Inhalte in Öffentlichkeitsarbeit und Transfer allgemein verständlich zu kommunizieren. Eine auch unter Zeitdruck lösungsorientierte und kooperative Arbeitsweise ist ebenso erforderlich wie eine ausgeprägte Serviceorientierung sowie ein kooperativer Führungsstil um Umgang mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Eine Promotion ist von Vorteil. Sehr gute Englischkenntnisse und die Bereitschaft zur kontinuierlichen Weiterbildung im Wissenschaftsmanagement werden vorausgesetzt.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00