Referent*in für den Fachbereich Bildung

Bildung ist das Schlüsselthema der Zukunft, eine global nachhaltige Entwicklung kann nur realisiert werden, wenn Nachhaltigkeit im Bildungssystem gesamtgesellschaftlich verankert wird.

Die Österreichische UNESCO-Kommission – als nationale Verbindungs- und Koordinierungsstelle für Angelegenheiten der UNESCO in Österreich – sucht mit 1. Juni 2021 ein*e Referent*in (Vollzeit) für den Fachbereich Bildung.

Entgeltliche Einschaltung

Die Tätigkeit umfasst insbesondere zwei Aufgabenbereiche:

Bildungsagenden
Mit der Globalen Nachhaltigkeitsagenda der UN (Sustainable Development Goals, SDGs) wurde bis 2030 eine universelle Bildungsagenda vereinbart, die in SDG 4 verankert ist: „Bis 2030 für alle Menschen inklusive, chancengerechte und hochwertige Bildung sicherstellen sowie Möglichkeiten zum lebenslangen Lernen fördern”.

Die Österreichische UNESCO-Kommission befasst sich mit diesem Themenkomplex im Rahmen der Arbeit ihrer Fachbeiräte für „Transformative Bildung“ und „Jugend“. Darüber hinaus kooperiert sie mit zahlreichen Akteur*innen im österreichischen Bildungswesen, um die Realisierung von SDG4 in Österreich zu unterstützen. Zentrale Themen sind dabei Futures of Education, Zugang zu Bildung, Chancengerechtigkeit, frühkindliche Erziehung, Inklusion, Qualität und lebensbegleitendes Lernen sowie Geschlechtergleichberechtigung und Klimawandel.

Koordination der Österreichischen UNESCO-Schulen
Das UNESCO-Schulnetzwerk (ASPnet) ist ein besonders erfolgreiches Programm der UNESCO, das weltweit mehr als 10. 000 Schulen – vom Kindergarten bis hin zu Bildungseinrichtungen des tertiären Sektors – in 190 Ländern der Welt in einem globalen Netzwerk vereint. In Österreich arbeiten derzeit 97 Schulen aller Schultypen und aus allen Bundesländern mit, zentrale Themen der UNESCO im Schulalltag zu verankern und im Rahmen von Projekten für Kinder und Jugendliche lebendig werden zu lassen.

Die Koordination bildet die Schnittstelle zwischen der UNESCO, der ÖUK, den Schulbehörden und den UNESCO-Schulreferent*innen an den Österreichischen UNESCO- Schulen.

Aufgaben:

  • Planung und Durchführung von fächerübergreifenden Projekten
  • Koordination von Stellungnahmen und Positionen in Kontakt mit Bund, Ländern und wissenschaftlichen Institutionen
  • Erstellen von Expertisen sowie Vortragstätigkeit
  • Konzeption, Organisation und Leitung von Veranstaltungen (analog und online)
  • Betreuung der Fachbeiräte für „Transformative Bildung“ und „Jugend“
  • Betreuung und Beratung der Österreichischen UNESCO-Schulen
  • Information und Beratung interessierter Schulen
  • Aktualisierung der entsprechenden Homepage, Betreuung und Herausgabe eines Newsletters sowie Dokumentation und Redaktion von Best-Practice-Beispielen
  • Zusammenarbeit mit anderen Bildungseinrichtungen und NGOs
  • Teilnahme an nationalen und internationalen Veranstaltungen und Sitzungen
  • Kontaktpflege zu nationalen und internationalen Stakeholdern
  • Kontaktpflege zum Netz der UNESCO-Nationalkommissionen
  • Kontaktpflege zu internationalen Schulkoordinator*innen

Anstellungserfordernisse

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • mindestens 3-5jährige Berufserfahrung, idealerweise im Bildungsbereich
  • sehr gute Kenntnisse der österreichischen Bildungslandschaft und -politik und Kenntnisse internationaler Entwicklungen
  • Erfahrung in Büromanagement, Budgeterstellung sowie Projektplanung und -management
  • sehr gute Organisations- und Zeitmanagementfähigkeiten
  • soziale Kompetenz, Teamfähigkeit, Freude an der Kommunikation und hohes Maß an Eigeninitiative
  • verhandlungsfähige Englisch- und Deutschkenntnisse
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (MS-Office)
  • Bereitschaft zu Dienstreisen im In- und Ausland

gewünschte Qualifikationen

  • Gender- und Diversitätskompetenz
  • weitere Fremdsprachenkenntnisse (vorzugsweise Französisch)
  • Erfahrung im Bereich Öffentlichkeitsarbeit
  • TYPO3, Bildbearbeitungskenntnisse (z.B. Photoshop)
  • Erfahrung in der Gestaltung von Online-Konferenzen
  • Führerschein der Klasse B

Die Stelle ist mit 1. Juni 2021 zu besetzen. Das monatliche Entgelt für diese Stelle beträgt mind. € 2.600,- brutto.

Die Österreichische UNESCO-Kommission legt im Rahmen ihrer Personalpolitik Wert auf Antidiskriminierung, Chancengleichheit und Diversität. Menschen mit Behinderungen oder chronischen Erkrankungen, die die geforderten Qualifikationskriterien erfüllen, werden ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Bei Interesse richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 15. Mai 2021 an oeuk@unesco.at. Es besteht kein Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00