Projektkoordinatorin

Die Frauenhetz besteht als hauptsächlich ehrenamtlich getragenes Projekt seit 1993 im 3. Bezirk in Wien als Verein, dessen Hauptziel die Förderung und Entwicklung feministischer Bildung, Kultur und Politik ist, sowie die Schaffung einer feministischen und kritischen Öffentlichkeit und eines Ortes der Begegnung für Frauen.

Anstellung ab 1.9.2017 (Karenzvertretung, 50%-Anstellung) für 1 Jahr zu besetzen.
Die Auswahlgespräche finden Anfang bis Mitte Juli 2017 statt. Die Einschulung der neuen Koordinatorin ist im Zeitraum von 8.8.2017 bis 25.8.2017 möglich (Übergabe der Agenden, Bezahlung auf Honorarbasis, Anstellungsbeginn als alleinige Projektkoordinatorin voraussichtlich per 1.9.2017).
GPA-Gehaltsschema für Vereine, Verwendungsgruppe 6.

 Aufgabengebiete:

Projektadministration:

  • Verwaltung der Bürogemeinschaft Frauenhetz
  • Teilnahme und Strukturierung der regelmäßigen Teamtreffen
  • Verwaltungs- und Bürotätigkeit
  • Einschulung neuer Mitarbeiterinnen (z.B. Volontärinnen)

Projektmanagement:

  • Subventionierung des Vereins (Finanzplanung mit der Finanzkoordinatorin, Ansuchen und Berichtlegung bei Fördergebern, Teilnahme an Qualitätsgesprächen)
  • Kommunikation mit öffentlichen Institutionen

Repräsentation:

  • Vertretung der Frauenhetz nach außen (Vernetzung und Zusammenarbeit mit Frauenorganisationen und Projekten der Erwachsenenbildung)
  • Öffentlichkeitsarbeit

Mitarbeit bei der Veranstaltungskonzeption und -durchführung:

  • Recherchieren und Kontaktieren von Expertinnen zum jeweiligen Thema
  • Veranstaltungsbetreuung vor Ort

Veranstaltungsdokumentation:

  • Archivierung der Arbeits- und Dokumentationsmaterialien
  • Audiovisuelle und schriftliche Dokumentation der Veranstaltungen

Anforderungen:

  • Ein abgeschlossenes Studium der Gender Studies, feministischen Theorien und Frauenforschung ist von Vorteil für die inhaltliche Arbeit (vgl. www.frauenhetz.jetzt).
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse (Mac und Windows, Website-Betreuung mit WordPress)
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Bevorzugt wird die Stelle an AMS-Leistungsgeldbezieherinnen vergeben. Die Frauenhetz möchte insbesondere beim AMS vorgemerkte Frauen zur Bewerbung einladen, für die ev. eine anfängliche finanzielle Unterstützung von Lohn(neben)kosten durch das AMS im Rahmen von „Come Back“ möglich ist.

Bewerbungen sind bis 20.6.2017 per E-Mail oder schriftlich per Post möglich, an: office@frauenhetz.at

Verein Frauenhetz
Untere Weißgerberstraße 41
1030 Wien

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00