Programmleitung „Demokratie und Vielfalt“

Die Urania Berlin e.V. ist eine gemeinnützige Kultureinrichtung und Bürgerplattform, die aktuelle Themen aus allen Bereichen der Gesellschaft interdisziplinär betrachtet und in innovativen Formaten erfahrbar macht. Wir geben Impulse aus Berlin für Deutschland, tragen durch Gespräche mit Wissenschaftler:innen, Expert:innen und Aktivist:innen zur eigenen Meinungsbildung bei und ermöglichen neue öffentliche Diskurse zu Gegenwarts- und Zukunftsfragen. Unsere Einrichtung versteht sich als ein für alle zugänglicher Ort der Begegnung, des Austauschs und des lebenslangen Lernens. Den Prinzipien Diversität und Teilhabe fühlen wir uns verpflichtet. Wir vermitteln Wissen und vernetzen Menschen mit dem Ziel, bürgerschaftliches Engagement und den sozialen Zusammenhalt zu stärken.

Mit der inhaltlichen und baulichen Erweiterung der Urania zu einem Bürgerforum für Demokratie und Vielfalt, Bildung, Wissenschaft und Umwelt nationaler Reichweite möchten wir künftig noch stärker in die Gesellschaft wirken, neue Zielgruppen erreichen und neue Partnerschaften knüpfen.

Zur Stärkung des Programmbereichs sucht Urania Berlin e.V. zum 01. September 2022 eine:n
Programmleitung „Demokratie und Vielfalt“ (m/w/d)
in Vollzeit (40 Wochenstunden) in Berlin. Die Einstellung erfolgt zunächst auf zwei Jahre befristet. Eine Weiterbeschäftigung über diesen Zeitraum hinaus wird angestrebt.

Folgende Aufgaben erwarten Sie:

·         Sie konzipieren neue und realisieren bestehende Programmangebote (Veranstaltungen, Events, Workshops, Ausstellungen) in den Bereichen „Demokratie“ und „Vielfalt“
·         Sie tragen zum Diversitätsentwicklungsprozess der Organisation bei (unter Beachtung der aktuellen Diskurse) und machen diesen zu einem wichtigen Pfeiler in der Programmplanung
·         Sie gewinnen und koordinieren externe Programmanbieter:innen
·         Sie koordinieren diversitätsorientierte und diskriminierungskritische Schulungen
·         Sie repräsentieren die Urania und vertreten unsere Inhalte gegenüber anspruchsvollen Partner:innen aus Wissenschaft, Kultur, Politik und der Zivilgesellschaft
·         Sie gestalten Fördermittelanträge und Kooperationen

Das bringen Sie mit:
·         Ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (z.B. Geistes-, Kultur- oder Sozialwissenschaften) oder gleichwertige Kenntnisse und Fähigkeiten
·         Fundierte Erfahrungen in Arbeitsstrukturen und Teams, die sich durch eine diversitätsbewusste, intersektionale und diskriminierungskritische Arbeitsweise auszeichnen
·         Fachwissen im Bereich Antidiskriminierung, hohe soziale Kompetenz sowie Methodenkompetenz
·         Erfahrung in der Konzeptionierung und Begleitung von innovativen Prozessen und Veranstaltungen, Community-, Outreach- und Partizipationsprojekten
·         Erfahrung mit öffentlichen Geldgebern und im Umgang mit Fördermitteln
·         Eigene Netzwerke in der diversitätsorientierten und Antidiskriminierungsarbeit
·         Sie sind in hohem Maße eigenständig, motiviert und flexibel. Ihre Arbeitsweise ist strukturiert und orientiert sich immer an den definierten Bedarfen und Zielen. Sie haben Freude an der Arbeit im Team und überzeugen mit einer Hands-on-Mentalität

Was wir Ihnen bieten:
·         Sie werden in den kommenden Jahren Mitgestalter:in eines spannenden Change-Prozesses
·         Ein kleines Team im Aufbau und in Aufbruchsstimmung, fest entschlossen, Diversität und Teilhabe auch in unserer Teamstruktur sichtbar werden zu lassen
·         Als traditionsreiche Kulturinstitution, die sich neu ausrichtet und neue Inhalte für ihre neue Bürgerplattform nationaler Reichweite entwickelt, bieten wir Ihnen viel Raum für Gestaltungsmöglichkeiten und eigene Ideen

Wir fördern die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter und Lebensformen. Wir begrüßen die Bewerbungen aller Nationalitäten, Angehöriger der BIPoC Community und von Bewerber:innen mit Flucht- oder familiärer Migrationsgeschichte.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 12.06.2022. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) fassen Sie dazu in einer PDF-Datei (max. 10 MB) zusammen und benennen diese folgendermaßen:
KP_3369_Ihr Nachname_Bewerbung

Senden Sie dann die Datei online an KULTURPERSONAL unter kulturpersonal.de/stellenboerse oder per E-Mail an bewerbung@kulturpersonal.de.

Durch die Abgabe Ihrer Bewerbung willigen Sie darin ein, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in den Systemen der Urania und von KULTURPERSONAL für dieses Bewerbungsverfahren speichern und verarbeiten. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich.

Bei Rückfragen steht Ihnen Felicitas Fletcher unter der angegebenen E-Mail-Adresse oder der Telefonnummer +49 (0)201 822 89 160 zur Verfügung.
KULTURPERSONAL GmbH
Huyssenallee 78-80
45128 Essen
kulturpersonal.de

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00