Produktionsleiter*in

Die Tanzplattform Rhein-Main, ist ein Kooperationsprojekt des Künstlerhauses Mousonturm und des Hessischen Staatsballetts, das an den Staatstheatern in Wiesbaden und Darmstadt beheimatet ist. Durch innovative Residenz-, Produktions- und Vermittlungsformate schaffen das internationale Produktionshaus und die Tanzsparte der beiden Staatstheater Synergien, um Tanz und seine Akteur*innen im Rhein-Main-Gebiet zu stärken und mit überregionalen Partnern zu vernetzen. Ein Highlight des Projekts ist das alljährliche, städteübergreifende Tanzfestival Rhein-Main. Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams eine
Produktionsleitung, befristet im Rahmen einer Elternzeitvertretung, für den Standort Frankfurt am Main.

Was wir bieten
Wir bieten ein engagiertes und kreatives Kern-Team bestehend aus acht Personen, ein abwechslungsreiches Arbeitsumfeld in engem Kontakt mit dem Künstlerhaus Mousonturm und den Staatstheatern in Wiesbaden und Darmstadt, sowie eine transparente Arbeitsweise. Die zukünftige Produktionsleitung erwartet eine Arbeit in einer Welt voller Tanz: internationale und nationale Gastspiele, Residenzen und Koproduktionen; eine Tanzszene mit engagierten professionellen Tanzschaffenden und begeisterten Laien; die Zusammenarbeit in vielen Netzwerken und ein Umfeld, in dem kontinuierlich neue Formate und Verbindungen durch und für Tanz entstehen. Außerdem bieten wir das Jobticket Hessen.

Entgeltliche Einschaltung

Zu Ihren Aufgaben zählen u.a.
Als Produktionsleiter*in der Tanzplattform Rhein-Main mit Einsatzschwerpunkt in Frankfurt am Main sorgen Sie für eine professionelle Planung und Durchführung der technischen, wirtschaftlichen und organisatorischen Aspekte der Produktionen, Veranstaltungen und Aktivitäten. In enger Abstimmung mit der Dramaturgie und dem Team des Künstlerhauses Mousonturm sowie der Projektkoordinatorin sorgen Sie für eine fachgerechte und terminsichere Umsetzung. Ihr Arbeitsplatz ist am Künstlerhaus Mousonturm angesiedelt.

Im Vorfeld einer Produktion oder besonderer Einzelprogramme wie Festivals, Tagungen oder anderer thematischer Schwerpunkte übernehmen Sie die zeitliche und finanzielle Projektplanung, die Vertragserstellung und die organisatorische Koordination. Während der Durchführung sorgen Sie für die Vermittlung der Interessen aller an der Produktion oder Aktivität Beteiligten (Künstler*innen, Referenten*innen, Trainings-, Kurs- und Workshopleiter*innen, die beteiligten Häuser und weitere Projektpartner), sowie für ein kontinuierliches Controlling. Nach Abschluss des Projekts arbeiten Sie der Verwaltung des Künstlerhauses Mousonturm zu, indem Sie Rechnungen anfordern, prüfen und Abrechnungen vorbereiten. Des Weiteren unterstützen Sie die Projektkoordinatorin bei der Erstellung von Verwendungsnachweisen für Drittmittelförderer. Die Erstellung und Überwachung von Budgets gehören ebenfalls zu den zentralen Aufgaben in dieser Position. Darüber hinaus sind Sie verantwortlich für die Anleitung von FSJ-ler*innen und projektbezogenen Mitarbeitern*innen.

Ihr Profil
Sie haben eine Ausbildung im kaufmännischen und/oder geisteswissenschaftlichen Bereich oder eine ähnliche Qualifikation, mindestens zwei Jahre Berufserfahrung im Bereich der Projektorganisation und -durchführung, idealerweise in einem Theater oder in einem vergleichbaren Aufgabenfeld. Sie sind strukturiert, lösungsorientiert und bereit, zu den theaterüblichen Zeiten zu arbeiten.

Wir erwarten Erfahrungen in finanzieller Projektsteuerung, sehr gute Excel-Kenntnisse und Erfahrungen mit drittmittelgeförderten Projekten und deren Abrechnung. Idealerweise besitzen Sie Wissen über das Genre Tanz oder haben großes Interesse daran. Darüber hinaus sind Sie souverän und erfahren in der Zusammenarbeit mit FSJ-ler*innen, Praktikanten*innen und in Netzwerkstrukturen.

Die Beschäftigung ist im Rahmen einer Elternzeitvertretung auf voraussichtlich 14 Monate befristet. Arbeitsbeginn 4.1.2021, idealerweise mit einer punktuellen Einarbeitung bereits davor.

Der Tanzplattform Rhein-Main, dem Hessischen Staatsballett, dem Künstlerhaus Mousonturm und den Staatstheatern Darmstadt und Wiesbaden ist an der Diversifizierung der Personalstruktur gelegen. Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Personen aus in unseren Strukturen unterrepräsentierten gesellschaftlichen Gruppen wie BPoC, LGBTIQ* und Menschen mit Behinderung.

Senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen inkl. Gehaltsvorstellungen bitte ausschließlich per E-Mail (eine PDF mit max. 5 MB) bis zum So. 5.11.2020 an Juliane Raschel (juliane.raschel@tanzplattformrheinmain.de). Für Rückfragen steht Ihnen Frau Raschel per Mail und telefonisch (069-405 895 63) gerne zur Verfügung. Die Bewerbungsgespräche sind für den 12. & 13.11.2020 angesetzt.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00