Museumsdirektion/Geschäftsführung

Das Donauschwäbische Zentralmuseum Ulm ist eine Stiftung privaten Rechts, die von der Bundesrepublik Deutschland, dem Land Baden-Württemberg, der Stadt Ulm und den vier donauschwäbischen Landsmannschaften getragen wird. Das Museum wird auf der Grundlage des § 96 Bundesvertriebenengesetz institutionell gefördert und präsentiert auf 1.500 qm die Geschichte der deutschen Minderheiten an der mittleren Donau und des Donauraums. Das Museum hat die Aufgabe, die kulturelle Tradition und das Kulturgut der Donauschwaben zu bewahren. Kernstück ist eine umfangreiche Sammlung, die Alltagsgegenstände, Fotografien, Dokumente und Kunstwerke aus mehr als drei Jahrhunderten umfasst. Das Museum versteht sich als Bildungs- und Vermittlungseinrichtung, zwischen wissenschaftlichem Anspruch, dem Erfahrungsschatz der Erlebnisgeneration und den Bedürfnissen des Publikums. Es fühlt sich modernen und partizipativen Vermittlungsformen sowie den wissenschaftlichen Grundlagen der musealen Arbeit verpflichtet.

Zum 1. März 2023 ist die Stelle der
Museumsdirektion/Geschäftsführung (m/w/d)
neu zu besetzen.

Gesucht wird eine dynamische Persönlichkeit mit hoher fachlicher und sozialer Kompetenz sowie Freude daran, das Donauschwäbische Zentralmuseum inhaltlich und konzeptionell in die Zukunft zu führen.

Zu Ihren Aufgaben gehören insbesondere:

• die kuratorische, personelle, wirtschaftliche und organisatorische Leitung des Museums;
• strategische und zeitgemäße Ausrichtung des Museums und dessen konzeptionelle Weiterentwicklung inklusive der Entwicklung und Umsetzung von Ausstellungen, Veranstaltungen und Sammlungskonzeptionen;
• Weiterentwicklung des Vermittlungs- und Veranstaltungsprogramms;
• Ausübung der Leitungsverantwortung für sämtliche Mitarbeitenden des Museums;
• Vertretung des Museums in kommunalen und überregionalen Gremien;
• vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem Vorstand;
• Ressourcen- und Budgetplanung sowie Budgeteinhaltung, u. a. Entwicklung von Marketingstrategien, Einwerben von Drittmitteln, insbesondere für Ausstellungen und Begleitprogramme;
• Pflege und Fortentwicklung der projektbezogenen und institutionalisierten Zusammenarbeit sowie Kooperationen mit Kulturinstitutionen, Vereinen, Einrichtungen insbesondere im südosteuropäischen Donauraum.

Sie bringen mit:

• ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium – Diplom (Universität) / Master / Magister – mit einschlägiger kultur- oder geschichtswissenschaftlicher Ausrichtung oder einer vergleichbaren, für die Leitung eines Museums geeigneten Ausrichtung;
• mehrjährige Erfahrungen aus einer leitenden Position von Museen, Galerien, Gedenkstätten mit Budget- und Personalverantwortung sowie Kompetenzen im Projektmanagement.

Wir wünschen uns von Ihnen:

• Kenntnisse der südosteuropäischen Geschichte und Landeskunde, insbesondere Kenntnisse der deutschen Minderheiten in Südosteuropa;
• Erfahrung in der Konzeption von modernen Vermittlungsformaten einschließlich Ausstellungsprojekten und in internationaler und interkultureller Projektarbeit;
• Erfahrung in der Generierung von Drittmitteln und Zusammenarbeit mit öffentlichen und privaten Fördereinrichtungen wie Trägern, Sponsoren, Behörden, Stiftungen und Freundeskreisen und weiteren Partnern;
• Englischkenntnisse (verhandlungssicher), gern auch Sprachkenntnisse in Rumänisch, Ungarisch, Serbisch oder Kroatisch;
• ein hohes Maß an Kommunikationsvermögen, Kreativität, Flexibilität und Belastbarkeit sowie ein sicheres Auftreten;
• ein hohes Engagement bei der Umsetzung der notwendigen fachlichen, organisatorischen und wirtschaftlichen Abläufe des Museums.

Wir bieten Ihnen:

• eine verantwortungsvolle, interessante und abwechslungsreiche Vollzeitstelle mit viel Eigenverantwortung;
• ein hoch motiviertes Team, das sich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen freut;
• eine Stelle zunächst als Führungsposition auf Probe gemäß § 31 TVöD bis zur Entgeltgruppe 14 TVöD Bund; eine Übernahme in ein unbefristetes Beschäftigungsverhältnis ist vorgesehen;
• einen Arbeitsplatz in einer lebendigen Universitätsstadt mit hohem Freizeitwert.

Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen nach dem Bundesgleichstellungsgesetz und schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt. Der Dienstort ist Ulm.

Die Vorstellungstermine finden voraussichtlich in KW 28 und KW 38 statt. Die Vorstellung im Stiftungsrat ist in der Sitzung am 23. September 2022 vorgesehen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 3. Juni 2022 ausschließlich online an unser Bewerbungsportal www.karriere.ulm.de

Mit der Übersendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gem. gesetzlicher Bestimmungen gespeichert werden dürfen. Wir garantieren Ihnen, dass Ihre Daten ausschließlich intern für Bewerbungszwecke gespeichert und keiner anderen Nutzung zugeführt werden. Dabei beachten wir die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes.

Für Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich bitte an die Vorsitzende des Vorstands des Donauschwäbischen Zentralmuseums Frau Iris Mann (Tel. +49731/161-3001 oder E-Mail: i.mann@ulm.de)

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00