Mitarbeiter*in für den Bereich Informationsvermittlung

In der Universitätsbibliothek der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien ist zum ehestmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Mitarbeiter_in für den Bereich Erstberatung/Informationsvermittlung zu besetzen.
Beschäftigungsausmaß: 8,5 Wochenstunden
Vertrag: unbefristet

Mindestentgelt: Gem. Kollektivvertrag beträgt das monatliche Bruttoentgelt mind. € 469,60 (Verwendungsgruppe IIIa, Grundstufe). Bei anrechenbaren Vorerfahrungen ist ein Einstiegsgehalt von max. € 523,80 brutto/Monat (Regelstufe 1) möglich.

Anstellungserfordernis: Matura oder Lehrabschluss als Archiv-, Bibliotheks- und Informationsassistent_in

Gewünschte Qualifikationen:
·      kundenfreundliches Auftreten
·      Verlässlichkeit, Serviceorientierung
·      gute Deutsch- und Englischkenntnisse
·      musikalische Grundkenntnisse
·      Bibliothekserfahrung von Vorteil

Aufgaben:
·      bibliothekarischer Auskunftsdienst (auch Abenddienste, 16.00–19.00 Uhr)
·      einfache bibliothekarische Tätigkeiten (Rückstellen von Bänden, einfachere Arbeiten im Bibliothekssystem)

Ende der Bewerbungsfrist: 9. März 2022
Bewerbungen sind ausschließlich über das mdw-Bewerbungsportal https://www.mdw.ac.at/408/ einzubringen. Sämtliche Unterlagen sind direkt im Portal in PDF-Form hochzuladen.

Die mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien achtet als Arbeitgeberin auf Gleichbehandlung aller qualifizierten Bewerber_innen unabhängig von Geschlecht, Geschlechtsidentität, sexueller Orientierung, ethnischer Zugehörigkeit, Religion, Weltanschauung, Alter oder Behinderung.

Die Universität strebt eine Erhöhung des Frauenanteils beim wissenschaftlichen, künstlerischen und allgemeinen Universitätspersonal insbesondere in Leitungsfunktionen an und fordert daher qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Die mdw legt großen Wert darauf, einen Beitrag zur Pandemiebekämpfung zu leisten. Bitte beachten Sie daher, dass eine Aufnahme nur mit einem Nachweis entsprechend dem Covid-19-Impfpflichtgesetz möglich ist. Der Nachweis ist spätestens bei Beginn des Arbeitsverhältnisses zu erbringen

Sich bewerbende Personen haben keinen Anspruch auf Abgeltung von Reise- und Aufenthaltskosten, die aus Anlass des Aufnahmeverfahrens entstehen.

Die Rektorin: Ulrike Sych

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00