Leitende*r Kurator*in für die Sammlung Mode & Textil

Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) ist eines der wichtigsten Häuser für Gestaltung in Deutschland. Seine Sammlungen reichen von der Antike bis zu den Innovationen der Gegenwart und umfassen den europäischen, den islamischen und fernöstlichen Kulturraum. Das Museum versteht sich als ein Haus für Diskurse und sieht die Frage der Gestaltung unserer Welt als eines der wichtigsten Themen unserer Zeit. In diesem Sinne bemühen wir uns um Kollaboration, Inklusion, Inspiration, Transparenz und Interdisziplinarität. Unserer Aufgabe als Wissensvermittler*innen und Forscher*innen bleibt dabei zentraler Ausgangspunkt unserer Aktivitäten. Der respektvolle Umgang miteinander wie mit unseren Gästen entspricht unserem Werteverständnis als offenes Haus für Gestaltung.

Das MK&G sucht zunächst befristet auf vier Jahre (mit Möglichkeit der Entfristung), zum 01.10.2022 eine*n
Leitende*n Kurator*in für die Sammlung Mode und Textil (m/w/d)
Entgeltgruppe E 13 (TV-AVH) in Vollzeit (100%)

Die Sammlung Mode und Textil besteht aus circa 20.000 Objekten und ist eine der wichtigsten im deutschsprachigen Raum. Ungefähr die Hälfte davon ist eine umfangreiche Sammlung an historischen Textilien, welche von koptischen Textilien über europäische, islamische, asiatische Gewebe, Spitzen und Stickereien bis hin zu Dekorationsstoffen der 1950er  – 70er Jahre reicht. Besondere Highlights sind außergewöhnliche Wandteppiche und eine umfangreiche Sammlung von Jugendstiltextilien und Tapisserien von Gestalter*innen wie William Morris/Edward Burne-Jones, Emile Bernard, Frida Hansen, Gerhard Munthe, Otto Eckmann u. a. Die Sammlung dokumentiert die Entwicklung der höfischen und großbürgerlichen Kleidung ab der Mitte des 18. Jahrhunderts. Herauszuheben ist auch die Sammlung an Trachten aus dem unmittelbaren Umfeld Hamburgs. Außerdem umfasst die Sammlung ausgewählte Stücke der Haute Couture des 20. Jahrhunderts, von Designer*innen wie Christobál Balenciaga, Coco Chanel, Yves Saint Laurent, André Courrèges oder Paco Rabanne. Im deutschsprachigen Raum womöglich unvergleichlich ist die Sammlung internationaler Avantgarde der letzten dreißig Jahre, darunter Issey Miyake, Rei Kawakubo, Yohji Yamamoto, Yoshiki Hishinuma, Walter van Beirendonck, Raf Simons, Martin Margiela, Ossie Clark und Alexander McQueen, sowie experimentelle Werke von Martin Margiela, Viktor & Rolf, Iris van Herpen, Flora Miranda, Bless, Craig Green, Cecile Feilchenfeldt, Ýr Jóhannsdóttir, Abdel El Tayeb und Yuima Nakazato.
Ihre Aufgaben

– Konzeption und Umsetzung von wissenschaftlich fundierten wie zeitgenössisch relevanten Ausstellungen und Projekten, mit dem Ziel die Sammlung zu aktivieren und zeitkritische Themen zu positionieren
– Mitwirkung an fachübergreifenden Projekten im Haus, zum Beispiel in den Bereichen Ausstellungen, Vermittlung sowie digitalen und analogen Projekten jenseits von Ausstellungen
– Kuratorische und konservatorische Betreuung, Forschung (auch konkret Provenienzforschung) und wissenschaftliche Arbeit an / mit der eigenen Sammlung
–  Erweiterung der Sammlung unter Berücksichtigung der Ziele des Hauses
– Aktive Digitalisierung des Sammlungsbestandes
– Konzeption und Durchführung von Veranstaltungen, Vorträgen und Führungen
– Kontaktpflege zu internationaler Modeszene, Hochschulen und Förderern

Ihr Profil

–    Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (M.A. oder vergleichbar) in einem für das Museum und der Aufgabe relevanten Fachspektrum oder gleichwertige Qualifikation
–     Profunde Kenntnisse der Geschichte des Kunstgewerbes und des modernen bis zeitgenössischen Modedesigns
–    Versiert im zeitgenössischen theoretischen Designdiskurs und sehr gute Vernetzung innerhalb der internationalen Modeszene mit einem bewussten Blick über Europa hinaus
–    Nachweisbare Erfahrung in der konzeptionellen Entwicklung und Umsetzung sowie Betreuung von Ausstellungen
–    Leidenschaft für Textilien und Mode, sowohl theoretisch-wissenschaftlicher wie sehr praktischer Natur
–     Kommunikations-, Moderations- und Teamfähigkeit
–     Interesse für und Kompetenzen in der Vermittlung an diverse Zielgruppen
–    Hohe Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft und Flexibilität
–    Ausgezeichnete Kenntnisse in Deutsch und mindestens Englisch
–    Erfahrung in Objektfotografie
–    Grundlegende Kenntnisse im Bereich Office und Inventarisierungstools
–     Keine Scheu selbst Hand anzulegen
–     Lust auf Experimente und Neugierde
–   Eine gute Portion Humor

Wir bieten

–    Eine abwechslungsreiche Aufgabe an einem spannenden Ort mit einem engagierten und kollegialen Team
–     Eine der herausragenden Sammlungen zu Textil und Mode Deutschlands
–     Ein lebendiges Haus, vielfältige Aufgaben und das Ziel zu den besten Museen im Bereich Gestaltung zu gehören
–    Vergütung und betriebliche Altersvorsorge nach Tarifvertrag der Arbeitsrechtlichen Vereinigung Hamburg e. V. (TV-AVH)
–    flexible Arbeitszeiten und Zuschuss zum HVV-ProfiTicket

Das MK&G verfolgt das Ziel, die Vielfalt der Gesellschaft auch in seinem Team abzubilden und setzt sich aktiv für Chancengleichheit, Diversität sowie die Vereinbarkeit von Berufs-, Familien- und Privatleben ein. Das MK&G begrüßt die Bewerbungen von Menschen mit vielfältigen Lebenshintergründen, unabhängig von ihrer ethnischen, kulturellen und sozialen Herkunft, ihrem Alter, ihrer Religion und ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität. Bewerbungen schwerbehinderter bzw. ihnen gleichgestellten Menschen im Sinne des SGB IX werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt (der Einsatzort ist nur eingeschränkt barrierefrei).

Bitte bewerben Sie sich bis zum 31.05.2022. Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen fassen Sie dazu in einer PDF-Datei (max. 10 MB) zusammen und benennen diese folgendermaßen:
KEX_3287_[Ihr Nachname]_Bewerbung
Senden Sie dann die Datei elektronisch an die von uns beauftragte Personalberatung KULTUREXPERTEN Dr. Scheytt GmbH unter bewerbung@kulturexperten.de
Durch die Abgabe Ihrer Bewerbung willigen Sie darin ein, dass wir Ihre personenbezogenen Daten in den Systemen des Museums für Kunst und Gewerbe Hamburg und KULTUREXPERTEN für dieses Bewerbungsverfahren speichern und verarbeiten. Ein Widerruf dieser Einwilligung ist jederzeit möglich.

Bei Rückfragen steht Ihnen Annika Meyburg unter der angegebenen E-Mail-Adresse oder
der Telefonnummer +49 201 822 89 162 zur Verfügung.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00