Künstlerische Leitung

Das Festspielhaus St. Pölten ist einer der markantesten Theaterbauten zeitgenössischer Architektur und zählt zu den führenden Mehrspartenhäusern für Tanz, Musik und Kulturvermittlung in Österreich. Im Bereich des Tanzes hat das Festspielhaus St. Pölten eine europaweite Strahlkraft entwickelt. Das Angebot fokussiert auf zeitgenössische Tanzformen und beinhaltet Produktionen nationaler und internationaler Compagnien sowie KünstlerInnen.
Das Festspielhaus ist Residenz des Tonkünstler-Orchesters Niederösterreich und Spielstätte für Gastspiele internationaler Ensembles aus diversen Stilrichtungen der Musik.
Im Bereich der Kulturvermittlung setzt das Festspielhaus St. Pölten seit vielen Jahren einen wesentlichen Schwerpunkt. Mit dem Ziel, das Festspielhaus als offenen Ort für kreativen Austausch zu etablieren, wird dieser partizipatorische Bereich in Programmatik und Planung verstärkt berücksichtigt.

Die NÖ Kulturszene Betriebs GmbH als Teil der NÖKU-Gruppe sucht für das Festspielhaus St. Pölten ab der Spielzeit 2022/2023 eine
Künstlerische Leitung (m/w/d) (Vollzeit, All-in, befristet auf 4 Spielzeiten)

Entgeltliche Einschaltung

Ihr Aufgabengebiet:
–       Strategische Weiterentwicklung und Akzentuierung der Programmstrategie des Festspielhauses St. Pölten unter konsequenter und frühzeitiger Einbindung der Kulturvermittlung.
–       Präzisierung der künstlerischen Inhalte und der Positionierung des Hauses als Mehrspartenhaus mit Schwerpunkt Tanz bei Publikum und Medien.
–       Konkrete künstlerische Programmgestaltung samt vielfältigen Diskurs- und Vermittlungsformaten.
–       Positionierung des Festspielhauses St. Pölten als Spielstätte neuen Zuschnitts mit Zeit und Raum für die Kunst (z.B. KünstlerInnenresidenzen), als zukunftsweisendes Modell kontinuierlicher und gesellschaftlich verantwortungsvoller Kulturarbeit.
–       Erarbeitung von Koproduktionen und Einladung von Gastspielen.
–       Enge inhaltliche Zusammenarbeit mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich (insbesondere bei Tanzproduktionen mit Live-Musik).
–       Repräsentation des künstlerischen Programmes des Festspielhauses St. Pölten nach innen und außen.
–       Gewährleistung einer Ausgewogenheit zwischen höchster künstlerischer Qualität mit internationalem Anspruch und Akzeptanz bei regionalem und überregionalem Publikum sowie Medien.
–        Gewährleistung einer möglichst positiven und intensiven Medienpräsenz des Festspielhauses St. Pölten insbesondere im qualitativen Kunst- und Kulturjournalismus.
–        Aktives Netzwerken in der Kulturbranche und darüber hinaus.

Ihr Profil:
–       Exzellente Kenntnisse und Kontakte im Bereich Tanz und möglichst auch im Bereich Musik, idealerweise in einer Leitungsfunktion im Kunst- und Kulturveranstaltungswesen.
–       Profunde Erfahrung in der Erstellung konkreter künstlerischer Programme samt vielfältigen Diskurs- und Vermittlungsformaten (unter Nennung von maßgeblichen Referenzprojekten).
–       Profunde Erfahrung in der Programmierung von Kulturvermittlungsprojekten im weitesten Sinne mit einem besonderen Augenmerk auf partizipatorische, vernetzende Projekte (unter Nennung von maßgeblichen Referenzprojekten).
–       Starke Affinität für Repräsentationsaufgaben hinsichtlich der Programmatik und Erfahrung im Umgang mit öffentlich exponierten Tätigkeiten und Aufgabenstellungen.
–       Versiertheit und Souveränität in der Kommunikation und im Umgang mit allen denkbaren Dialoggruppen insbesondere mit BesucherInnen, Medien, Gesellschaftern, Politik und Sponsoren.
–       Hohes Maß an Sensibilität für neue künstlerische und kulturelle Entwicklungen, sowie Prozesse von gesellschaftspolitischer Relevanz; spartenübergreifendes Wissen, insbesondere in den Bereichen Tanz und Musik.
–       Aufgrund der Rolle als Führungskraft ist eine starke Präsenz vor Ort unbedingt notwendig.
–       Gegebenenfalls Bereitschaft, die eigene künstlerische Tätigkeit während der Vertragsdauer zugunsten des Festspielhauses St. Pölten zurückzustellen.
–       Profunde Kenntnisse des internationalen Gastspiel- und Koproduktionsbetriebes und starke Bereitschaft zur inhaltlichen Kooperation innerhalb und außerhalb der NÖKU-Gruppe, insbesondere auch im Hinblick auf den Kunst- und Kulturschwerpunkt St. Pölten 2024.
–       Erfahrung in der Entwicklung regionaler Kooperationen (z.B. Schulen, Kulturinitiativen etc.).
–       Hohes Maß an sozialer Kompetenz und integrativen bzw. kommunikativen Fähigkeiten, motivierende Persönlichkeit, Teamfähigkeit.
–       Medienaffinität, routinierter Medienauftritt und idealerweise Versiertheit in den sozialen Medien. Idealerweise bestehendes Netzwerk im österreichischen bzw. deutschsprachigen Medienbereich (Kunst- und Kulturjournalismus).

Wir bieten Ihnen:
–       Eine höchst interessante und einzigartige inhaltliche Führungsposition im Kunst- und Kulturbereich von europäischem Format und Anspruch eingebettet in die NÖKU-Gruppe.
–       Eine herausfordernde und verantwortungsvolle Aufgabe mit großer Gestaltungsmöglichkeit.
–       Ein attraktives Vergütungspaket. (Richtwert von mindestens € 80.000,- brutto per anno, all-incl., Bereitschaft zur Überzahlung je nach Qualifikation und Arbeitserfahrung)

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen sowie Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen bis spätestens 6. April 2020 unter karriere.noeku.at. Für telefonische Anfragen steht Ihnen Geschäftsführer Mag. Thomas Gludovatz unter +43 (2742) 90 80 80-800 zur Verfügung.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt!
0 Artikel - 0,00