Geschäftsführung

Elternzeitvertretung der Geschäftsführung im Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler München und Oberbayern e.V.

Angelehnt an EGr 11 TVöD in Teilzeit (80 Prozent Stelle) zu besetzen.

Als Berufsvertretung freischaffender Bildender Künstler*innen in München und Oberbayern vertritt der BBK die wirtschaftlichen, kulturellen und sozialen Interessen der Künstlerschaft gegenüber den politischen Institutionen auf kommunaler bis hin zur Bundesebene.
Wir sind ein kompetenter Gesprächspartner für die kommunalen Kulturverantwortlichen. Einige Ziele, die wir auf regionaler Ebene verfolgen sind: Schaffung und Sicherung bezahlbarer Atelierräume, Projektzuschüsse und Ausstellungsmöglichkeiten für Künstler*innen, Projekte im Bereich der kulturellen Bildung und vieles mehr.
Momentan beschäftigen wir uns intensiv mit der Zahlung von Ausstellungsvergütungen und kämpfen gegen den drohenden Verlust unseres Ausstellungsraumes, der Galerie der Künstler*innen.

Das Stellenprofil umfasst folgende Tätigkeiten:

  • Erstellung, Umsetzung und Abrechnung von Förderanträgen sowie Verwendungsnachweisen
  • Budgetplanung, Budgetanpassung und Budgetkontrolle des Verbands (Buchhaltung ist extern vergeben)
  • Kontrolle der Lohnbuchhaltung (Lohnbuchhaltung ist extern vergeben)
  • Ansprechpartner*in für Budgetfragen aller Projekte des Berufsverbands (Kunst und Bauen, Nachlassberatung, Kulturelle Bildung)
  • Verantwortliche Leitung des Teams (13 Festangestellte, 1 freier Mitarbeiter)
  • Ausstellungsplanung und Umsetzung gemeinsam mit dem Team vor Ort.
  • Ansprechpartner*in für Rückfragen des Büroteams bezüglich der Koordination und Umsetzung aller Verbandstätigkeiten
  • Erstellung von Sitzungsprotokollen des Vorstands und Kommunikation/Organisation des Vorstands
  • Ansprechpartner*in für betreuende Personen der einzelnen Gremien des Verbands (Ausstellungskommission, Aufnahmekommission, Kommission für Kunst und Bauen und Kunst im öffentlichen Raum)
  • Organisation der Mitgliederversammlung, gemeinsam mit dem Team vor Ort
  • Erste Ansprechpartner*in für externe Kooperationspartner*innen

Ihr berufliches Profil: Sie haben ein abgeschlossenes Studium des Kulturmanagements, der Kulturwirtschaft, der Volkswirtschaft oder der Betriebswirtschaft, grundlegende Kenntnisse über innovative Weiterbildungs- und Qualifizierungskonzepte des kulturellen Arbeitsmarktes, Personalentwicklung und/oder Strategieentwicklung und Marketing. Berufliche Erfahrungen sowie Führungserfahrung in Unternehmen und Organisationen wären von Vorteil. Ebenso Grundlagen über die Organisatin von Vereinen sowie das Vereinsrecht.

Ihre persönlichen Voraussetzungen: große Bereitschaft, sich in ein innovatives Arbeitsfeld eines öffentlich geförderten Projekts einzuarbeiten und Lernbereitschaft hinsichtlich Aneignung dafür erforderlicher Kenntnisse. Eine strukturierte, präzise und sorgfältige Arbeitsweise und ausgeprägte organisatorische Fähigkeiten sind für die Aufgabe Voraussetzung, ebenso vernetztes Denken, Kommunikationsstärke und Sicherheit in Wort und Schrift, auch in Englisch. Besonders wesentlich sind große Teamfähigkeit und Freude an der Zusammenarbeit mit Menschen aus unterschiedlichen Bereichen sowie Offenheit und Flexibilität.

Wir bieten:

  • eine interessante und anspruchsvolle Aufgabe
  • eine Vergütung nach Entgeltgruppe 11 TVöD
  • strukturierte Einarbeitung
  • gleitende Arbeitszeit von Montag bis Freitag

Die Stelle ist bis 11. Oktober 2022 befristet. Eine Verlängerung ist möglich, siehe unten.

Aus arbeitsorganisatorischen Gründen ist eine Beschäftigung nur in Teilzeit möglich.

Ihre Bewerbung sollte neben den vollständigen Unterlagen ein persönliches Statement  (max. 1,5 DIN A4 Seiten) enthalten, in dem Sie darlegen, welche Maßnahmen Sie aufgrund Ihrer bisherigen Kenntnisse für die Arbeit im Bereich der Bildenden Kunst für besonders wesentlich halten und wo sie zukunftsweisende Chancen und Herausforderungen für die Bildende Kunst sehen.

Ihre Bewerbung schicken Sie bitte, unter Angabe des möglichen Eintrittstermins,
bis zum 15. Juli 2021 ausschließlich via E-Mail (max. 10 MB) an:
BBK München und Oberbayern e.V.: info@bbk-muc-obb.de

Bewerbungsschluss: 15. Juli 2021
Bewerbungsgespräche finden voraussichtlich ab KW 30 statt.

Die Elternzeitvertretung würde im Oktober 2021 beginnen.

Der Vertrag wird mit einer Probezeit von drei Monaten geschlossen.

Eine fundierte Einarbeitung in Form einer 50 Prozent Stelle ist ab 1. August 2021 möglich und wünschenswert.
Arbeitsbeginn für die Elternzeitvertretung (80 Prozent Stelle) ist der 1. Oktober 2021.

Die 80 Prozent Stelle ist auf ein Jahr befristet, bis zum 30. November 2022.

Ab dem 01. Dezember 2022 kann die Stelle zusammen mit der jetzigen Geschäftsführung in Form einer geteilten 80 Prozent Stelle verlängert werden.

www.bbk-muc-obb.de

Der BBK München und Oberbayern e.V. fördert aktiv die Gleichstellung aller Mitarbeiter*innen. Wir begrüßen deshalb alle Bewerbungen unabhängig von deren kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexueller Identität. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls bevorzugt.

Produkt zum Warenkorb hinzugefügt.
0 Artikel - 0,00