Das schöne Leben

Pamela Neuwirth hat für Sie die Diplomarbeit von Martin Böhm und Katharina Siegl zum Thema „Arbeitsmarkt Kultur” gelesen. „Wer wird Millionär? … 40-Euro-Frage, denn die Antwort fällt nicht schwer … wer lebt prima oder eher prekär?” singen Britta. Eine ausführliche Antwort auf die 40-Euro-Frage liefert eine Studie, die sich...

Unsere Werte!

Alev Korun über Prekarität in wohlsituierten Schichten und „Leit-Kultur“ als Versuch der Rückgewinnung von Definitionsmacht. Ich sitze interessiert in der Amerikanistik-Vorlesung. Der Star-Professor unseres Instituts erzählt fasziniert von mehreren Autoren, deren Erzählkunst er in höchsten Tönen lobt. Dann fällt der Satz: “I mean, this is MALE fiction! Something is...

Unprofessionell mit Vollkasko

...produzieren und verkaufen. MigrantInnen hätten sich also ein Linzer Symbol angeeignet und ihren Platz und ihr gleichberechtigtes Da-Sein in Linz sichtbar gemacht. In einem Kommunikationszentrum mit niederschwelligem Zugang in der Altstadt von Linz war der Verkauf der Torten sowie von Bio- und Fair-Trade-Produkten geplant, die Veranstaltungen sollten sich mit Schwerpunkten...

Abschied nehmen

Zwei scheidende Vorstandsmenschen der Kupf verabschieden sich gegenseitig.   von Ulrike Stieger & Andi Wahl Sie kennen das ja vielleicht. Man liest ein Buch oder sieht sich im Fernsehen ganz vertieft einen Film an. Auf einmal geschieht etwas Unvorhergesehenes, der Strom fällt aus oder es kommt eine Schubraupe durch...

3 Fragen an den KUPF Vorstand

...Studien legen es nahe: Kulturarbeit zeigt bereits heute auf, wie die Arbeit von Morgen organisiert sein könnte. Es geht vielfach um die entscheidende Frage: Freiheit (Selbstermächtigung) oder Sicherheit (Nicht-prekär). Eine Wahl zwischen den beiden Bereichen fällt mir nicht sonderlich schwer, auch wenn man sich immer wieder im kulturpolitischen Dickicht verfilzen...

Kommentare der Anderen

…Sachen machen – wird sie ihr schwarzblaues Wunder erleben, weil Ausstellungsflächen (prominentes Beispiel Lentos), Konzertsäle, Förderungen, Entscheidungsfunktionen in Vereinen, Beiräten etc, mit nahezu 100% Mann belegt sind. Landeshauptmann Pühringer spricht zwar groß von gender mainstreaming und Umsetzung der getroffenen Empfehlungen, tatsächlich umgesetzt wird nichts. Im Gegenteil. Eine der Grundvoraussetzungen um…