Alte und abgeschlossene Projekte der KUPF

Hier finden sich alte und abgeschlossene Projekte bzw. auch Projektfragmente der KUPF.

Fair Pay für Kulturarbeit: Kultur muss sich lohnen!

Von 2011 bis 2012 lancierten die IG Kultur und ihre Schwesternorganisationen in den Bundesländern, unter anderem die KUPF, eine Kampagne, um auf den hohen gesellschaftlichen Nutzen und das höchstprekäre Standing von freier Kulturarbeit hinzuweisen.
Materialien der Fair Pay Kampagne, gesammelt auf www.igkultur.at | Fairpay bei Facebook

Freie Kulturarbeit: Gehaltsrichtlinien 2016

FAQ zur Kampagne "Fair Pay" (2011)

WARUM EINE KAMPAGNE?
Kulturarbeit ist Arbeit. Soviel ist sicher. Zumindest für die, die tagtäglich im Feld der freien, autonomen Kulturarbeit tätig sind. Für viele andere ist Kulturarbeit vor allem einmal Lustgewinn, Selbstverwirklichung und Freizeitvergnügen, um nur einige Schlagworte zu bemühen.

  Weiterlesen »

Schwerpunktwoche Sinti und Roma

Vom 21.5.2012 bis zum 29.5.2012 veranstalten die KUPF und der Verein Ketani eine Schwerpunktwoche zur Situation der Roma und Sinti in Österreich.


Eröffnung der Ausstellung „TYPISCH ZIGEUNER“
21.5.2012 19:00 | Altes Rathaus - Foyer Weiterlesen »

So nicht!

„SO NICHT! Für eine faire und transparente Fördergeldvergabe im Kulturland OÖ.“

Von 28.07. bis 16.08.2010 lief die KUPF Kampagne SO NICHT!. Und das wahrlich nicht ohne Grund. Fehlende Kommunikation sowie der Bruch mit einer bis dato gut funktionierenden Zusammenarbeit seitens der Landeskulturdirektion, die intransparente Förderentscheidung und die Vermutung einer parteipolitischen Einflussnahme auf jurierte Kunst- und Kulturprojekte veranlassten die KUPF OÖ entsprechende Schritte zu setzen. Schritte, welche im Sinne ihrer Arbeit als Interessensvertretung für die oberösterreichischen Kulturinitiativen unausweichlich wie notwendig waren. Schritte, die in ihrer erfolgreichen Breitenwirkung ihresgleichen in der bisherigen Kulturpolitik hierzulande suchen.

Alle Informationen zu dieser Kampagen sind unter www.zumutungen.at abrufbar.

 

Kulturarbeit ist Arbeit: schluss.aus

Mit 17. Juni 2008 ging die Kampagne "Kulturarbeit ist Arbeit" zu Ende. Zwei Monate lang wurden die Inhalte und der gesellschaftliche Wert Freier Kulturarbeit auf verschiedensten Ebenen verhandelt.

Radio KUPF startet in dieser Sendung einen diskursiven Kampagnen-Rückblick mit ExpertInnen der Freien Kulturarbeit.

Zum download/stream: Kulturarbeit ist Arbeit: schluss.aus

Kulturarbeit im Gespräch: Verein(t) die Welt und sich selbst verändern!

Ein Audiomitschnitt des dritten und letzten Teils der Reihe "Kulturarbeit im Geschpräch". Das Motto lautete diesmal "Verein(t) die Welt und sich selbst verändern!" Weiterlesen »

Kulturarbeit im Gespräch: Die Kultur(haupt)stadt des Innviertels

Hört einen Rückblick auf den zweiten Akt der Veranstaltungsreihe „Kulturarbeit im Gespräch“. Die Veranstaltung am 5. Juni 2008 stand unter dem Motto: Ried – Kulturhauptstadt des Innviertels. Ausgangspunkt der Überlegungen für diese Veranstaltung war unter anderem der Umstand, dass es in Ried 36 Kulturvereine gibt, die mit unterschiedlichster Gewichtung und Ausrichtung Kulturarbeit betreiben. Die Diskussion behandelte, zum Teil durchaus abstrakt, große Themen initiativer aber auch institutionalisierter Kulturarbeit, und kam immer wieder auf die Frage nach dem Stellenwert von (freier) Kulturarbeit in Ried zurück.

Zum download/stream: Kulturarbeit im Gespräch - Die Kultur(haupt)stadt des Innviertels