Minus 9 Millionen im Kulturbudget! Regionale Vielfalt steht auf dem Spiel!

Entscheidende Maßnahmen im oberösterreichischen Kulturleitbild brauchen finanzielle Absicherung!

Nach einem intensiven und langen Diskussionsprozess zur Erstellung des oberösterreichischen Kulturleitbildes kann es nicht sein, dass die damit verbundenen Maßnahmen durch die Wirtschaftskrise gefährdet werden.

„Die Kürzung von 9 Millionen Euro (6%) im Landeskulturbudget ist ein herber Schlag für die regionale kulturelle Vielfalt in Oberösterreich“, zeigt sich die Vorsitzende der KUPF- Kulturplattform OÖ, Mag.a Petra Wimmer, erschüttert.

Oberösterreich dreht an der Sparschraube!
Das Drehen an der Sparschraube bedeutet für 2010 schwere Einbußen für regionale KulturarbeiterInnen. Denn nicht nur das Landeskulturbudget, sondern auch die drohenden Kürzungen durch die Gemeinden machen den Vereinen zu schaffen. „Wenn an dieser Schraube weiter gedreht wird, bedeutet das, dass 2.000 Veranstaltungen pro Jahr weniger stattfindenden, und auch den Verlust von Arbeitsplätzen, so Vorsitzende Wimmer.

Die KUPF fordert daher vom Land OÖ:

* Keine Budgeteinsparungen zu Lasten kleiner Initiativen!
* Die kulturpolitischen Verantwortung ernstzunehmen!

Die Aufgaben der Zukunft müssen auch auf kulturpolitischer Ebene behandelt werden.
Viele Zukunftsthemen werden von KulturarbeiterInnen seit Jahren behandelt: Fragen der Zuwanderung, Stadtentwicklung, soziale Verteilung sind nur einige davon.
Durch reine Budget-Panik werden diese Auseinandersetzungen um Jahre zurückgeworfen.

Oberösterreich zeichnet sich durch kulturelle Vielfalt in den Regionen aus. Durch die Kürzungen wird die Arbeit der vielen kleinen Initiativen aufs Spiel gesetzt.
Diese Initiativen sind es aber, die an der Schaffung regionaler Identität und dem Gemeinwesen arbeiten.
Jeder Euro an Förderung für Kulturvereine kommt der Region 1 ½ fach zu Gute!

Ein Verlust dieser Arbeit bedeutet einen Verlust von Lebensqualität.

Für weitere Fragen kontaktieren Sie bitte Herrn Stefan Haslinger, Kulturplattform OÖ, Untere Donaulände 10/1, 4020 Linz, Tel: 0732- 794288-22, kupf@kupf.at, www.kupf.at

Attachements:
FOTOS: VertreterInnen der KUPF OÖ heute Früh vor dem Landhaus bei ihrer Protestaktion gegen die massiven Einsparungen im Kulturbereich (Foto: dieKUPF).

AnhangGröße
KUPF_Kundgebung_15122009-1.JPG656.62 KB