Positionspapier: Stellungnahme zum Kulturleitbild OÖ (2007)

…der Bevölkerung befähigt werden, am kulturellen (und kulturpolitischen) Leben in OÖ teilzuhaben. Dazu wird es unabdingbar sein, auch eine Neubewertung und -gestaltung bestehender Ressourcen (z.B. die Ausbildungsstätten betreffend) vorzunehmen, um diese Teilhabe zu ermöglichen.

Zum Punkt 3.1. Flächendeckendes Kulturangebot in Oberösterreich

„Das Stadt-Land-Gefälle bewegt sich daher in Oberösterreich in…

Dokument-1-Seite001.jpg

Wahl 2015: 15 kulturpolitische Fragen an die Parteien

…Einsatz für eine progressive Netzpolitik und ein modernes UrheberInnenrecht aktiv.

FPÖ: Die Verantwortung für das Kulturressort des Landes Oberösterreich und damit die gesamte finanzielle Ausstattung liegt bei Landeshauptmann Dr. Pühringer, also bei der ÖVP. Die FPÖ Oberösterreich hat diesbezüglich eine Kontrollfunktion wahrgenommen und Fehlentwicklungen – insbesondere beim Musiktheater…

KUPF Forderungskatalog: “zuMUTungen” (2009)

…kurze Zeit die kulturpolitisch Verantwortlichen zur Diskussion gezwungen. Die KUPF agierte damals wie heute, als Vertreterin der Freien Kulturarbeit in Oberösterreich, mit dem Selbstverständnis, einen Kräfteausgleich zur Kulturpolitik des Landes Oberösterreich herzustellen. Die Neuauflage der zuMUTungen ist deshalb notwendig, weil sich Kulturarbeit im Wandel befindet und sich das kulturelle Feld…

Wir fordern die Abschaffung fixer Sitze für Regierungsparteien in Kulturbeiräten

…Graz, Steiermark IG Kultur Vorarlberg, Fedlkirch, VorarlbergIG Kultur Wien IG Übersetzerinnen Übersetzer, WienIG World Music Austria, WienInternationale Gesellschaft für Neue Musik (IGNM), Sektion Österreich, Wien Jazzatelier Ulrichsberg, OberösterreichKärntner SchriftstellerInnenverband, Klagenfurt, KärntenKlangfestival, Gallneukirchen, OberösterreichKulturplattform Oberösterreich (KUPF), Oberösterreich Kulturrat Österreich, Wien Kulturverein sunnseitn, Feldkirchen, OberösterreichKunst- und Kulturverein Raumschiff, Linz, OberösterreichÖsterreichischer PEN-Club, WienÖsterreichischer Schriftstellerverband, WienÖsterreichisches Literaturforum, Wösendorf, NiederösterreichOriginal…

Pläne ohne Plan

...oder wie für junge MedienkünstlerInnen die benötigten Infrastrukturen auch dezentral und einfach zugänglich geschaffen werden können. Inkompetente Profilierungsversuche Anstatt der Entwicklung eines nachhaltigen Konzepts für eine innovative Internetkulturpolitik in Oberösterreich, gibt es in dieser Machbarkeitsstudie Vorschläge, die offenbar dazu dienen sollen, Oberösterreich als innovatives Kulturland zu profilieren. Diese eröffnen aber...

Ausschreibung der Landeskulturpreise und Talentförderungsprämien des Landes OÖ 2008

ArchitektInnen oder -teams, die ihren vorwiegenden Tätigkeitsbereich in Oberösterreich haben oder aus Oberösterreich stammen und im In- oder Ausland tätig sind. Prämiert kann auch ein Bauwerk eines/r ArchitektenIn oder -teams werden, das in Oberösterreich errichtet wurde und dessen Fertigstellung nicht mehr als 7 Jahre zurückliegt, oder eines/r oberösterreichischen ArchitektenIn oder…

Positionspapier: Stellungnahme zum Begutachtungsentwurf Oö. Kulturförderungsgesetz-Novelle (2011)

Oberösterreich ausgeübt wird oder in einer besonderen Beziehung zum Land Oberösterreich steht.

Änderungsvorschlag: Das Land Oberösterreich, als Träger von Privatrechten unterstützt und fördert die im Interesse des Landes und seiner Bevölkerung gelegene kulturelle Tätigkeit, in erster Linie dann, wenn sie im Land Oberösterreich ausgeübt wird oder in einer besonderen Beziehung…

Wieder kaputt gespart!

Kulturplattform Oberösterreich kritisiert Vergabepraxis auf kommunaler Ebene!

Die KUPF – Kulturplattform Oberösterreich – Interessensvertretung von 100 Kulturinitiativen in Oberösterreich – arbeitet seit fast 20Jahren an der Verbesserung der Rahmenbedingungen freier, initiativer Kulturarbeit in Oberösterreich.

“Gerade der Beitrag den kleine Kulturvereine und -initiativen in einer Stadt oder Gemeinde leisten prägt das

2 statt 3

Dörfern, überall in OÖ gibt es Kulturinitiativen, die den Wert von Kultur nicht nur im ökonomischen Sinne definieren, sondern als soziologische Grundbedingung einer funktionierenden Gesellschaft verstehen. Und dies auch leidenschaftlich verbreiten. Wie arm wäre ein Land wie Oberösterreich, würde diese Vielfalt reduziert werden? Wie arm wäre ein Land wie Oberösterreich,...

Kuchen und Würstel in Zombiestadien

Die Menschen in Oberösterreich lieben das Kulturland Oberösterreich. Die PolitikerInnen haben kein Recht, die OberösterreicherInnen zu bestehlen. Sabine Derflinger Autorin, Regisseurin, Produzentin. Trägerin des OÖ-Landeskulturpreis     Regionen als blutlose Zombiestadien? Franz Koppelstätter: Leiter des afo architekturforum oberösterreich. Foto: Johanna Leitner Ein Konzert im Salzkammergut. Extra hinfahren würd ich...

Protest gegen Stopp der CD Förderung durch das Land OÖ

Förderung. Die oberösterreichische Musikszene ist wenig überrascht entsetzt und hat folgenden offenen Brief an Landeshauptmann Stelzer und Kulturdirektor Kräter verfasst, den wir gerne teilen:

Mögen Sie Musik aus Oberösterreich?

Dann ist das wichtig für Sie: Die einzig verbliebene Fördermaßnahme für Musikproduktion auf Landesebene wurde ersatzlos gestrichen. Das erfahren MusikerInnen, die…

Insel der Seeligen

Oberösterreichs Kulturpolitik nach Ansicht von Udo Danielczyk .   “Oberösterreich zeigt wieder einmal, wo’s kulturpolitisch langgeht”, formuliert der designierte Leiter des Kulturamtes der Stadt Villach, Gerald Gröchenig, in seinem Beitrag über das Festival der Regionen ab Seite 12 der vorliegenden Ausgaben des “kunstfehler”. Gerald Gröchenig führt im Artikel aus, warum...

Platz nehmen! Platz da!? Platz haben?

Female Networking in oberösterreichischen Kulturinitiativen Von Veronika Almer

 

FIFTITU% – Vernetzungsstelle für Frauen in Kunst und Kultur in Oberösterreich

Entstehung 1996 hatten sich auf Einladung von Silvia Amann, der damaligen Geschäftsführerin der KUPF (OÖ Kulturplattform), engagierte Mitarbeiterinnen aus oberösterreichischen Kulturinitiativen zu einer Frauendiskussionsgruppe zusammengefunden. Diese Gesprächsrunden boten den Frauen

Ein Musiktheater im Berg macht noch keine Kulturlandschaft

Kulturplattform OÖ Oberösterreich besitzt eine der vielfältigsten und lebendigsten Kulturlandschaften Österreichs. Besonders der Bereich der alternativen und regionalen Zeitkultur, deren Interessenvertretung und Dachverband die Kulturplattform Oberösterreich ist, hat sich in den letzten Jahren dank konstant guter und kreativer Arbeit zu einem Aushängeschild für Oberösterreich entwickelt. Diese inhaltliche Vielfalt der Freien...
wir_sind_oberoesterreich_ooelandesmuseum_a.bruckboeck.jpg

„Wir sind Oberösterreich“ – Ein Nachruf

…ein Bundesland und deren eineinhalb Millionen Einwohner? Nein. Bloß eine Ausstellung über 26 museumsreife Persönlichkeiten aus Oberösterreich. Ihr Leben und ihr Wirken lassen einen bunten Kosmos aus Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft entstehen, in dem Vöcklabrucker Eternit und Gmundner Keramik miteinander harmonieren, Regenwürmer beobachtet und Gräberfelder protokolliert werden. Wo Biedermeiermaler einen…

fb_header.jpg

Rettet das Kulturland OÖ!

Oberösterreich mit ihrer Kürzungsideologie – ob bewusst oder unbewusst – kulturell austrocknen. Deshalb werden wir alle das Kulturland OÖ retten müssen. Werde auch du KulturlandretterIn! Unterschreibe die Petition und schicke uns dein persönliches Statement, warum Oberösterreich Kulturland bleiben soll!

Wir konnten innerhalb von 48 Stunden bereits über 2.000 Unterschriften sammeln….

LEADER+ Kulturelle Entwicklung auf dem Land

In Oberösterreich gibt es 11 LEADER+ Regionen, die insgesamt 158 oberösterreichische Gemeinden umfassen. Nur Projekte innerhalb dieser LEADER+ Regionen können von einer Unterstützung aus der EU-Gemeinschaftsinitiative LEADER+ profitieren. Für LEADER+ in Oberösterreich sind insgesamt 14,4 Millionen Euro EU-Mittel vorgesehen. … und was hat LEADER+ mit Kultur zu tun? Bereits im...
Helga Traxler

Mitgegeben

Wir haben KünstlerInnen und Kulturschaffende gefragt, wieso sie von Oberösterreich ins Ausland gegangen sind. Was haben sie in Oberösterreich vermisst und woanders gefunden? Welchen Blick auf Oberösterreich haben sie heute? Helga Traxler “Ich habe nicht den Drang verspürt, unbedingt aus Oberösterreich weg zu müssen. Vielmehr war es ein Hängenbleiben...

Regionalfonds: Kleinprojekte zwischen Oberösterreich und Bayern einreichen

Durch den Kleinprojektefonds Oberösterreich-Bayern werden vor allem grenzüberschreitende Begegnungsmaßnahmen („people-to-people“) gefördert. Dadurch sollen grenzübergreifende Kontakte zwischen den BürgerInnen, Organisationen und Institutionen der Programmregion verbessert werden. Als Kleinprojekte gelten Maßnahmen, deren Gesamtkosten € 25.000,- nicht überschreiten. Antragsteller können regionale und lokale Vereinigungen, Verbände, Vereine, Gemeinden, Schulen, etc. sein. Die Förderung von

Kulturwinter

Der oberösterreichische Kulturwinter

...planlose „Umstrukturierungspläne“ sowie den fatalen Sparkurs gegen die Kunst- und Kulturszene in Oberösterreich generell an. Alexander Jöchl (Vorsitzender der IG BILDENDE KUNST) war mit einem offenen Brief der IG BILDENDE KUNST vor Ort am Wort. Die KUPFzeitung veröffentlicht diesen Brief bzw diese Rede gerne in ihrer aktuellen Online-Ausgabe:  ...

(Frauen-)Freie Szene?

…der weiteren Frauenkulturaktivitäten in Oberösterreich. Im Sommer 1998 folgte die Gründung des Vereins FIFTITU% als organisatorischer Rahmen für eine oberösterreichweite Frauenkulturwoche.

Von Juni 1998 bis Januar 1999 lud die Stadt Linz Kunst- und Kulturschaffende zu Diskussionsforen für einen Linzer Kulturentwicklungsplan ein. Im Kulturentwick-lungsplan wurde u. a. die Einrichtung einer Vernetzungsstelle…

interkultureller Dialog?

KUPF – Kulturplattform Oberösterreich und MAIZ zeigen sich verwundert über Ausschreibung des Landeskulturpreis für Kunst im interkulturellen Dialog.

Verwunderung und Verärgerung zeigen die KUPF – Kulturplattform Oberösterreich und das autonome Integrationszentrum von und für Migrantinnen MAIZ ob der Ausschreibung des Landeskulturpreis für Kunst im interkulturellen Dialog.

„Die jetzt vorliegende Ausschreibung