Positionspapier: Feministische und antirassistische Medienalternativen (2004)

Medien von MigrantInnen, es braucht einen Mix von kulturspezifischen Medien und Medien, die sich anderen gesellschaftlichen Feldern zuwenden. Und nicht zuletzt wäre es natürlich schön, wenn hier in Oberösterreich neue Medienprojekte entstehen würden. Doch auch die bestehenden gemischt-geschlechtlichen Medienprojekte müssen sich zu feministischen und antirassistischen Alternativen weiterentwickeln.

Andrea Mayer-Edoloeyi

Jurierte Projekte 2010

https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/mit-sicherheit-2010/einreichungen-2010/13-die-betriebclowns/

Maskerade | Kollektiv Helletsgruber https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/mit-sicherheit-2010/einreichungen-2010/14-maskerade/

Terorist Tamagotchi | servus.at https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/mit-sicherheit-2010/einreichungen-2010/17-terrorist-tamagotchi/

Keine Sorge! – Wir sichern eure Unsicherheit | maiz / Klub Zwei https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/mit-sicherheit-2010/einreichungen-2010/19-keine-sorge-wir-sichern-eure-unsichheit/

Unsere tägliche Verunsicherung gib uns heute… | Forum Interkulturalität / Migrawood https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/mit-sicherheit-2010/einreichungen-2010/20-unsere-taegliche-verunsicherung-gib-uns-heute/

Dem Verbrechen auf der Spur | Pangea – Interkulturelle Medienwerkstatt https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/mit-sicherheit-2010/einreichungen-2010/21-dem-verbrechen-auf-der-spur/

Garstner Hochsicherheitsmatch |…

Jurierte Projekte

Freiwerk https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/abseits-2009/einreichungen-09/15-kulturarbeit-2-0/

Marginalie | Forum Interkulturalität https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/abseits-2009/einreichungen-09/17-marginalie/

MISS HANDELT! | Medien Kultur Haus Wels/REIZEND! https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/abseits-2009/einreichungen-09/18-miss-handelt/

Pangea goes abseits | Interkulturelle Medienwerkstatt Pangea https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/abseits-2009/einreichungen-09/19-pangea-goes-abseits/

public noise | Kulturverein Dezibel https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/abseits-2009/einreichungen-09/20-public-noise-die-dezibelisierung-vorchdorfs/

Ins Zentrum | Matthias Schlägel & Siegfried Weindl https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/abseits-2009/einreichungen-09/26-ins-zentrum-vernetzung-sichtbarmachung-der-rohrbacher-elektronischen-musik-in-der-wahrnehmung-der-oberoesterreicherinnen/

Jurierte Projekte

href=“https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/machtdemokratie-2008/einreichungen-08/08-macht-kommt-von-machen/“>https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/machtdemokratie-2008/einreichungen-08/08-macht-kommt-von-machen/

volk:macht:demokratie | Kollektiv https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/machtdemokratie-2008/einreichungen-08/09-volkmachtdemokratie/

electro:lobby | Contrust https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/machtdemokratie-2008/einreichungen-08/16-electrolobby/

„Sag mal spinnst du?“ Oder „Immer im Zimmer“ | KunstRaum extended https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/machtdemokratie-2008/einreichungen-08/22-sag-mal-spinnst-du-oder-immer-im-zimmer/

Heterotopien | maiz https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/machtdemokratie-2008/einreichungen-08/25-heterotopien/

anstatt: „Ich will ins Netz – Wir sind das Netz“ | Funkfeuer Bad Ischl https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/machtdemokratie-2008/einreichungen-08/27-anstatt-ich-will-ins-netz-wir-sind-das-netz/

Stille Post oder Hörstörung | team:kmr https://kupf.at/projekte/kupf-innovationstopf/archiv/machtdemokratie-2008/einreichungen-08/33-stille-post-oder-hoerstoerung/

Macht – Demokratie |…

Grenzen (ver)setzen im Umgang mit Neuen Medien

z.B. Probleme mit der Datensicherheit. Stichwort Medienkompetenz: Wie unterschiedlich gehen Erwachsene und Jugendlichen mit diesen Themen um? maiz: Die Jugendlichen machen regelmäßig bei Medienkooperativen in den Familien mit. Neue Medien ermöglichen soziale Ereignisse innerhalb der Familie. Oft geht es um die gemeinsame Unterhaltung mit kleinen Geschwistern. Ausschlaggebend ist dafür die...

Was Medien verschweigen

Nutzen ist offensichtlich: Auf Kosten der Opfer, die durch eine solche Medienberichterstattung noch einmal zum Opfer werden. Im Vergleich zu us-amerikanischen Medien berichten europäische Medien kritischer zum Krieg gegen den Irak und lassen KriegsgegnerInnen zu Wort kommen. In österreichischen Mainstream-Medien wird über das Thema „Medien und Krieg“ diskutiert: „embedded journalists“,...

Graz 2003 Resumée

als Dachorganisation über die Kunst- und Kulturschaffenden nach 2003, damit diese auf das fundierte Wissen des erfolgreichen Teams zurückgreifen könnten, damit Nachhaltigkeit entstehen kann. Warum konnte die „Graz 2003 GmbH“ trotz ihres touristischen Erfolges die internationale Aufmerksamkeit nicht so sehr auf die Stadt Graz lenken, dass sie nachhaltig als Kulturstadt...

Raum & Podium

zur Förderung und zum Schutz von Medien. Eine wesentliche Funktion der Medien besteht darin, gesellschaftlichen Kräften Platz einzuräumen, um ihre Vorstellung dem Bürger näherzubringen. Meinungsvielfalt verlangt daher auch Medienvielfalt. Der Umgang mit Medien und Medienpolitik ist nicht irgendein Teil unseres Wirtschaftsgefüges, sondern ist wesentlicher Bestandteil unserer Demokratie, unserer Kultur- und...

Freie Medien!

sich darum nicht hauptsächlich handelt, ist indes die Voraussetzung dafür, so etwas wie Öffentlicheiten in nennenswertem Maß und nennenswerter Qualität überhaupt herstellen zu können. Die Freiheit Freier Medien ist also zunächst möglichste Freiheit von Vermarktungserfordernissen zugunsten freier, ausführlicher, kritischer und unspektakulär kontroversieller Informations- und Gedankenveröffentlichung. Freie Medien wollen nicht Zielgruppen...

CALL FOR PAPERS: (Intersektionale) Perspektiven auf Behinderung, Geschlecht und Medien

mit)Behinderung in den Medien an bestimmte Blickregime (Garland-Thomson) undWahrnehmungsskripte gekoppelt werden, die sich zwischen den Polen Mitleid undHeldentum bewegen (Renggli 2006). Eine mehr an Alltäglichkeit orientierte Darstellungbildet noch eher die Ausnahme (Radtke 2003). Während die Relevanz der Medialisierung vonBehinderung immer wieder hervorgehoben wird (u.a. Waldschmidt 2003), beschränken sichdie Untersuchungen doch…

„Was kann Radio?“ Langversion

...Also man konnte der Entscheidungsebene nicht verständlich machen, dass Freie Medien und kommerzielle Medien zwei paar Schuh sind? Helga: Aus meiner Wahrnehmung nicht. Es gibt einzelne Mitarbeiter/Mitarbeiterinnen auf der Entscheidungsebene, die aus irgend welchen Gründen auch mehr inhaltlichen Bezug und fachliche Kompetenz in dem Bereich haben, aber tendenziell ist...

Wie ich mit meinem Archiv gewinne

einem lebendigen Archiv gibt? Beim Sinnieren darüber fällt mir ein hervorgehobener Satz in der Ausschreibung auf: …wobei Archiv hier in jedweder Form zu begreifen ist. Tatsächlich, es gibt bei uns auch noch ein ganz anderes „Archiv“ – nämlich die in vielen Jahren entstandenen ungeschriebenen Gesetze für die Arbeit im Verein:...

Rechtsextreme Medienlandschaft Oberösterreich

seit längerem am Aufbau eines vermeintlich ‹alternativen› Mediennetzes zur Verbreitung ihres Gedankenguts. Genau damit befasst sich eine kürzlich abgeschlossene Studie, für die sich Kathrin Quatember drei Zeitschriften genauer angesehen hat. Die Historikerin Kathrin Quatember hat für die Studie Paralleldimension: „Alternativmedien“ in OÖ die neuen Medien vom rechten Rand untersucht. Die...

Podiumsdebatte: Freie Medien in OÖ

das Land OÖ künftig die Freien Medien? Was bedeutet der Landespolitik die Medienvielfalt insgesamt? Welche Aufgaben haben Freie Medien in Oberösterreich und wie werden diese wahrgenommen?

Die Freien Medien laden zum öffentlichen Gespräch mit Vertreter*innen der in der Oö. Landesregierung vertretenen Parteien.

Dienstag, 8. September, 18:00 UhrOÖ Presseclub im OÖ

Workshop Phänomen „Alternative rechtsextreme Medien“

Die KUPF OÖ hat im heurigen Jahr eine Studie zum Phänomen der rechtsextremen Medien in OÖ in Auftrag gegeben und publiziert. In Kooperation mit dem Renner Institut Oberösterreich findet ein Workshop statt, bei dem die wesentlichen Ergebnisse der Studie vorgestellt und Strategien im Umgang mit diesen Medien besprochen werden.

Wie die (Un)Kultur in die Medien kommt

...Info-Redaktionen wurden produziert und sind unter dem Label „Land der freien Medien“ im CBA, dem Cultural Broadcasting Archive nachzuhören bzw. im Medienarchiv von DORF TV anzusehen. Aktuell sind weitere Vernetzungsschritte im Gange und TV- Talks mit externen ExpertInnen in Vorbereitung. → cba.fro.at → dorftv.at → innovationstopf.at...

KUPF- Innovationstopf 2004 – die Jurierung

KUPF- Innovationstopf 2004 – die Jurierung

EINLADUNG ZUR ÖFFENTLICHEN JURIERUNG DER EINREICHUNGEN „Neue Räume – Space for radical openness“ am 16. April 2004 (ab 10 Uhr) im KunstRaum Goethestraße / Linz

Zum neunten Mal schrieb die Kulturplattform OÖ den mit 75.000 Euro Landesmittel dotierten Innovationstopf aus. Mit Stichtag

Positionspapier: Appell der Kunst- und Kulturverbände Österreichs für eine allgemeine Ausnahme von Kunst und Kultur in TTIP (2015)

TTIP aber, wie Investitionsschutz oder regulatorische Kohärenz, kann über audiovisuelle Medien verhandelt werden und über nicht-audiovisuelle Medien sowieso.

Zur Diskussion stehen damit sämtliche Förderungen, Regulierungsmaßnahmen und Standards zum Schutz und zur Erhaltung der kulturellen Vielfalt und der Medienvielfalt bzw. Medienfreiheit in Europa. Denn mit den USA steht der EU ein…

Italiani di Bolzano!

...dazu beitragen, das immer noch bestehende Paradigma vom „Westen“ und „Osten“ Europas zu überwinden. Der interkulturelle Austausch von Initiativen, die an ähnlichen Strategien arbeiten, sollte angeregt und verstärkt und Community Medien als fester Bestandteil der europäischen Medienlandschaft reklamiert werden. Diese bilden eine wertvolle Ergänzung zum homogenen Einheitsbrei der Mainstream Medien,...

KUPF Forderungskatalog: „zuMUTungen“ (2009)

…des Freien Rundfunks, ebenso wie Public-Access-Medienlabors, aber auch den Freien Printbereich.

• die Schaffung eines Förderansatzes für Freie Medienprojekte.

Sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene muss ein eigener Förderansatz für Freie Medienprojekte geschaffen werden, aus welchem die Bereiche Freier Rundfunk, Public-Access-Medienlabors und Freie Printmedien finanziert werden.

• dass

Radio FRO Mediadays

Möglichkeiten von (Massen) Medien, zu einer partizipativ-demokratischen Kultur etwas beizutragen, zu überprüfen, müssen wir ironischer Weise die Medien und ihre neuen Technologien ignorieren (zumindest in einer ersten Phase) und uns auf die politisch-ideologischen und kulturellen Prozesse, die den diskursiven Kontext für diese Medien – Organisationen und Medien – Technologien schaffen,…

Einreichfrist verlängert!!! Marianne.von.Willemer.2010 – Preis für digitale Medien

Web 2.0-Projekte, Medienperformances, Medienarchitektur etc. eingereicht werden.

Einsendeschluss: 07. Juni 2010

Dotierung EUR 3.600,–

Jury Die Fachjury setzt sich aus Expertinnen aus dem Bereich „Neue Medien – Kunst“ zusammen:

Univ-Prof.in Dr.in Marina Grzinic, Professorin an der Akademie für bildende Künste Wien, und Videokünstlerin Dir.in Stella Rollig, Direktorin…